Freitag, 23. Dezember 2011

Verspätete Erkenntnis

Heute vor 10 Tagen und Vier Jahren wurde der Größenwahn geboren. Erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht. Ich möchte mich an dieser Stelle bei all meinen treuen Lesern und Mitbloggern bedanken, deren Texteund Kommentare mich immer aufs Höchste amüsiert haben.
Auch denke ich, das ist ein guter Zeitpunk, um mich erstmal aus dem Bloggergeschäft zurückzuziehen. Daher sage ich Tschüss, machts Gut und geniest die Zeit ohne Euren Imperator. Und bitte nicht weinen, meine Abwesenheit wird schließlich nur von kurzer Dauer sein. ;)
Vielleicht ist es ja hier über die Jahre etwas ruhiger geworden, aber dod simmer noch lange nisch, nu?
Anfang 2012 geht hier mir dem Größenwahnsinn im gewohnt unregelmäßigen Rhythmus weiter. Auf die nächsten vier Jahre und möge die Blogger-Macht mit uns allen sein!

Frohes Fest Euch allen und Rutscht gut in Richtung 2012.

Euer Imperator!

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

FantaSie

Vergangen Freitag war ich mit meiner geliebten Imperette zum Konzert der fantastischen FANTASTISCHEN 4 in LE. Es galt mein Geburtsgeschenk an die Gemahlin einzulösen.
Wie es sich für einen Imperator gehört standen wir dann auch in der ersten Reihe, was zugegeben bei einer Rundbühne nicht besonders schwierig war. :D
Nach dem gelungen Aufwärmprogramm durch die Vorband mit dem klangvollen Namen Phrasenmäher bekamen wir ab 21:00 Uhr beste FANTA4-Qualität vorgesetzt. Über 120 Minuten rockten die vier Stuttgarter "Jungs" die Arena. Wie immer war die Performance herausragend und trotz ihrem fortgeschrittenen Alter haben die VIER nichts von ihrer Faszination verloren.
Außerdem lässt sich Smudo anscheinend gern von mir auf Händen Tragen und so wurde ich, wie auch schon vor vier Jahren, "Opfer" seines Stagedives. Vielleicht aber hatte er es ja auch nur auf die bezaubernde Imperette abgesehen. ;) 
Der Abend war jedenfalls ein voller Erfolg, was nicht zuletzt auch an der angenehmen Atmosphäre innerhalb des Publikums lag. Experiment Rundbühne geglückt! Danke für den tollen Abend, Jungs!

Abschließen noch ein paar Impressionen aus der ersten Reihe.

 Phrasenmäher werde ich mal im Ohr behalten, ...

... die Jungs machen herrlich, augenzwinkernde Texte mit einer Prise Gesellschaftskritik.

Gelungener Auftritt der Vier

Posing fürs Fotoshooting.

Es gab auch ruhigere Momente. :D

Der Krieger ist gelandet! ^^

Smudo lässt sich auf Händen tragen

Schön wars! Der Imperator ist definitiv auch bei Eurer nächsten Tournee wieder mit dabei. Weitermachen!

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Schubladendenken auf Sizilianisch

In letzter Zeit wird immer wieder behauptet, man könnte Menschen nicht in Schubladen stecken. Das ist ausgemachter Blödsinn! Selbstverständlich passen Menschen in Schubladen, dass passende Werkzeug vorausgesetzt. Ich sage nur Industrie Häcksler! So verschwinden unliebsame Elemente schnell und platzsparend unter E wie Endablage.
Betonfüße sind doch so was von Out! ;)

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Gametrailers par excellence - Platz 7

PLATZ 7
The Witcher
System: PC
Erscheinungsjahr EU : Oktober 2007

Im Grunde handelt es sich hier "nur" um einen gekonnten Zusammenschnitt des Intros zum Spiel. Dies ist allerdings so proffessionel gemacht, dass man direkt in die düstere Welt des Hexers hineingezogen wird. Gerald ist halt immer ein Garant für Qualität. Zahlreiche Frauen können das bestätigen. :D

Freitag, 2. Dezember 2011

Streetfighter

Die Straße hat gewonnen. Dieses Mal ....

Montag, 28. November 2011

Überzeugunsarbeit à la Bioware

Die Macht zum Gruße liebe Blogleser. Eines vorweg, bis auf weiteres wird das das letzte Postig zum Thema TOR sein. Die Berichterstattung war hier in letzter Zeit etwas eintönig und dem werde ich entgegentreten. ;)

Aber nun zum Betawochenende.
Bioware hat das geschafft, was Blizzard nicht gelungen ist.
Damals als WoW in den Startlöchern stand, habe ich mich an der Open Beta versucht und wurde maßlos enttäuscht. Lieblose sammle-x-von-y-und-bring-sie-mir-Quests, der Grund braucht dich nicht zu interessieren. Schnell war meine Entscheidung gefallen. WoW, nein Danke! Meine Seele war gerettet.
Die Zeit danach vertrieb ich mir mit Freunden mit Guild Wars. Das bot zwar auch solche lieblosen Quests zu Hauf, war aber nicht mit monatlichen Kosten verbunden und konnte durch die Hauptstory fesseln. Allerdings blieb man auch hier bei schwierigen Story-Instanzen ohne fähige Mitspieler auf der Strecke. Das wurde zwar später durch die Helden kompensiert (mittlerweile kann man seine komplette Gruppe mit selbigen füllen), da war mein Interesse am Spiel aber schon auf Sparflamme geschaltet.

Und nun kommt Bioware und liefert mit The Old Republic ein MMORPG ab, das mit nahezu allen schlechten Traditionen bricht. Ja, es gibt sie noch, die sammle/töte-x-von-y-Quests, allerdings sind diese alle logisch in die jeweilige Handlung eingewoben und so gekonnt verpackt, dass sie einem nicht negativ auffallen. Die Präsentation ist überhaupt in sich stimmig und es gibt Sprachausgabe wohin man auch kommt. Jedes (Quest)Gespräch ist vertont und erinnert vom Ablauf her an Dialoge aus Mass Effect oder Dragon Age. So etwas kannte ich bisher nur von Solo Rollenspielen. Das Spiel ertränkt einen förmlich mit seiner Star Wars Atmosphäre und schafft es vortrefflich eine glaubhafte Handlung zu erzählen.
Im Allgemeinen ist TOR sehr solofreundlich, die Hauptstory der jeweiligen Klasse ist  grundsätzlich auf den Spieler zugeschnitten und hübsch inszeniert. Als Schmuggler jagte ich z.B. ca. 8 Stunden lang hinter meinem geklauten Frachter her und wurde dadurch immer tiefer in einen Konflikt zwischen Republik und Separatisten gezogen. Die Suche endete für meinen Revolverhelden und seinen ersten Begleiter auf Coruscant. Das Schiff blieb vorerst verschwunden.
Wenn jede Klasse ein solch tolle Story spendiert bekommt, wird die Spielzeit allein für den Solo-Storypart astronomisch sein.
Mich haben diese 8 Stunden jedenfalls großartig unterhalten, zumal man mir viel Freiheiten gab, wie ich meinen Helden spiele. Ob ich nun wie ein schießwütiger Revolverheld, ein smarter Schurke oder ein geldgieriger Schmuggler handeln will, jede Quest gabt mir die Möglichkeit dazu, meinen Charakter zu prägen. Klasse! Ich habe versucht jede Quest aus dem Startgebiet des Schmugglers im Alleingang bzw. mit Storybegleiter zu lösen, was mir auch ohne Probleme gelungen ist. Nicht ein einziges Mal war ich auf die Hilfe anderer Spieler angewiesen. Man vergisst förmlich, dass man ein MMORPG spielt. Das allein stimmt mich auch irgendwie traurig. Da hätte man doch TOR gleich als Solospiel mit optionalen Multiplayer entwickeln können. Das wäre das Geschenk des Jahrtausends für jeden Star Wars Fan gewesen. Allerdings hätten sich damit die 300 Millionen $ Entwicklungskosten sicher nicht decken lassen. Daher danke Bioware, für das Korrumpieren meiner Seele.

Möge die Macht mit mir sein!

Abschließend noch ein wenig Statistik.
gespielte Klasse:
Schmuggler (Revolverheld)
erreichte Stufe:
12
Spielzeit:
ca. 8h
Abstürze:
keiner
Lags:
minimal (bei hoher Serverauslastung)
Wartezeiten um auf die Server zu kommen:
keine zu meinen Spielzeiten
(Abends/Nachst laut Anzeige teilweise mehrere Stunden)
Bugs:
- unsichtbare Rüstungsteile  (sehr selten)
- fehlende Text Übersetzung (sehr selten)
- minimale Grafikfehler bei der Darstellung des Himmels (zweimal)

Das Spiel macht einen nahezu fertigen Eindruck und lief auf meinen Laptop sehr stabil. Wenn Bioware die nächsten drei Wochen ordentlich nachbügelt und ausreichend Server zur Verfügung stellt, steht einem reibungslosem Start nichts mehr im Wege.

Mittwoch, 23. November 2011

Des Teufels Versuchungen

oder Post von Bioware.
Du kannst schon bald mit dem Testen von Star Wars™: The Old Republic™ beginnen! Dein Test beginnt am:
Freitag, 25. November, 17:00 Uhr
Yeah ähh Damn it! Das wird eine schwere Gewissensprüfung, denn ich bin jetzt schon gewillt "durchzufallen". ^^

Wer wir sind

Wir sind Nichts!
Nichts, das einer Erwähnung wert wäre.

Wir sind Viren!
Viren im großen System, genannt Leben.

Wir sind Staubkörner!
Staubkörner im unendlichen Universum.

Wir sind wertlos!
Wertlos in einem Dschungel selbst auferlegter Werte.

Wir sind viele, doch wir sind dennoch allein!
Allein auf einem sterbenden Planeten.

Wir sind einzigartig!
Denn wir können uns selbst bestimmen.

Wir sind Hoffnung, Zuversicht und Zukunft.
Wenn wir endlich die Augen öffnen würden.

HMF, 22.11.11

Montag, 21. November 2011

Betafest (UPDATE)

Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage.
Ob Star Wars im Geblüt,

der Blaster wütendes Geschick erdulden
oder sich Jedi wappnen gegen eine See an Sith.
Beta, spielen, nichts weiter!

Am 26.11. bin ich nicht erreichbar! ToR versucht mich auf die Dunkle Seite zu ziehen. ^^

Möge die Macht mit mir sein!



Der Client-Download läuft (sind ja doch "nur" 20 GB ^^) und die Imperette habe ich samt Nachwuchs an den Weihnachtsmann verliehen. Sie leisten bereitwilligen "Sklavendienst" in der Plätzchenbäckerei einer Bekannten. Selber Schuld, wenn von vornherein die zugehörigen Männer ausgeladen werden. So brauche ich aber wenigstens kein schlechtes Gewissen haben. ^^

PS (an die Betawilligen):
Euren Status ob ihr für das kommende Betawochenende gelistet seid, könnt ihr unter  http://www.swtor.com/de/tester prüfen. Dort müsst Ihr Eure Teilnahme auch noch bestätigen. Dann könnt ihr den Klient runterladen.
Scheinbar wurde einige Einladungsmails (noch)nicht versendet, daher kann es nicht schaden schon mal auf der Seite vorbeizuschauen. ;)

UPDATE:
Das Spiel ist geladen und bereit zum Testen. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass ich zumindest in die Zweite Startergruppe komme.
Ich rate allen, die Interesse am Testen haben schleunigst die Betateilnahme unter http://www.swtor.com/de/tester zu bestätigen.

Bioware ist nämlich auf die grandiose Idee gekommen den WE-Testern nur etappenweise den Zugriff zu ermöglichen.

Zitat von Bioware
Um den realen Launch zu simulieren, werden Tester in mehreren Intervallen Zugang zum Spieltest bekommen. Wann ihr Zugang bekommt hängt dabei davon ab, wann ihr die Einladung akzeptiert habt. Die erste Gruppe von Testern kann am Freitag, ab 17:00 Uhr MEZ den Test beginnen. Die zweite Welle startet am Samstag um 17:00 Uhr MEZ und die finale Welle schließlich am Sonntag zur selben Zeit. Bitte schaut in eure Mails um zu erfahren, wann euer Test startet. Ihr werdet eine seperate E-Mail zu diesem Thema bekommen.

Das Wochenende endet in diesem Fall am 28.11.2011, um 6:59 Uhr MEZ.
Wenn ihr also trödelt und Pech hab, könnt ihr nur von Sonntag 17:00 bis Montag 6:59 spielen. ;)

Mittwoch, 16. November 2011

Ein Berg an Spielen

Steam ist Teufelswerk und Gift für jede Kreditkarte. :D
Ein Blick in meinen reichhaltige PC-Spielebibliothek lässt mich erschaudern, was ich alles so für Softwareperlen dieses Jahr in Besitz genommen habe. Zwar sind darunter nur wenige Releasekäufe, doch habe ich immer wieder bei 2-Geld-50-Aktionen zugeschlagen und so wurde der digitale Berg an Spielbarem immer höher. So hoch, das man ihn fast nicht mehr erklimmen kann.
Daher werde ich mir 2012 für den PC auch nur 4-5 Spiele direkt zum Release holen.
Das wären namentlich definitiv Mass Effect 3, Guild Wars 2, Operation Raccoon City und Colonial Marines. Alles Spiele die mich langfristig mehr als ausreichend beschäftigen werden. Ich habe schließlich auch noch so was wie ein Real Life. ^^
Diablo 3 kann Blizzard ersteinmal behalten, es sei denn, die kommende Demo kann mich eines besseren belehren. Bis dahin wird mich Torchlight II, das noch diesen Dezember erscheinen wird, sicher gut unterhalten. Gegebenenfalls wird die Liste noch um Heart of the Swarm ergänzt. Das hängt aber maßgeblich davon ab, wieviel Blizzard für das Starcraft 2 "Addon" haben will.
Nach langen hin und her habe ich mich entschlossen, von The Old Republik vorerst die Finger zu lassen. Für ein Bezahl-MMORPG  habe ich einfach nicht die Zeit, damit sich die monatlichen Kosten auch rechnen. Star Wars ist eh nicht mehr das, was es mal war, Bioware hin oder her. Trotz allem werde ich das Spiel nicht blind ignorieren. Die Trailer haben mich viel zu sehr angefixt. Um mir ein eigens Bild zu machen werde ich es zumindest antesten. Ich will meinen Betakey ja nicht verkommen lassen. Vielleicht korrigiere ich ja dann noch meine Entscheidung. Jetzt muss ich nur noch irgendwie 30 GB für den Klient freischaufeln. ^^

Glücklicherweise wird die Wii 2012 nur noch sporadisch mit interessanter Software versorgt werden, da ja voraussichtlich Ende des kommenden Jahres die WiiU an den Start geht. Außer The Last Story und Pandoras Tower kommt da voraussichtlich nichts mehr, was mich zum Spielen reizen würde, auch wenn der Chef von Nintendo Amerika da was anderes behauptet. Mit Mario kann man mich aber schon lange nicht mehr ködern. Bleibt nur zu hoffen, dass Skyward Sword und die beiden angesprochenen RPGs mich langfristig befriedigen können. Notfalls habe ich aber auch noch genügend ungespieltes für die Wii auf "Lager".

Dummerweise nenne ich aber auch einen 3DS mein Eigen und da kommt mit dem hier schon mehrfach "beworbenen" Resident Evil Revalations ein definitiver Must Have Titel auf mich zu. Darüber hinaus werde ich als Erstkäufer des 3DS 2012, im Rahmen des Botschafterprogramms, auch noch mit 10-GBA-Spielen von Nintendo beschenkt, die meine Virtual Console auf den 3DS bereichern werden.

In Summe sind das für alle 3 Systeme mindestens 17 Spiele die in 12 Monaten gespielt werden wollen. Bei meinem Zeitpolster eigentlich schon zu viel und wenn ich an die kommenden Steam Deals und bisher noch nicht angekündigten Titel denke .... Ahhhrg!
Wer soll den das alles spielen und vor allem wann?

Dem interessierten Leser und SciFi-Freund wird es aber sicher freuen, dass mein Selbstversuch weiterhin wie geschmiert läuft und 2274 wöchentlich weiterwächst. Und das auch noch im Einklang mit Spielkram, Arbeit und familiären Verpflichtungen. Vielleicht bekomme ich ja doch alles unter einen Hut. Kommt Zeit, kommt Tat.  ^^

Dienstag, 15. November 2011

Old School

Ich habe es versucht und mir die Tage einen E-Book-Reader gegönnt.
Das Teil hat einen beachtlichen Rekord aufgestellt und zwar habe ich es noch am selben Tag wieder zurückgeschickt.
Ich kann echt nicht verstehen was alle Welt an diesen Dingern so toll findet. Wenn man jetzt mal die ökologische Seite außer acht lässt gibt es für mich einfach keinen Grund jemals wieder so ein Teil in die Hand zu nehmen. Nichts kommt gegen den Klassiker an. Es ist einfach etwas anderes, ein gutes Buch mit den Augen zu verschlingen als auf digitalisierte Zeichen zu starren. Und mal ehrlich, wer von Euch ließt seitenlange Dokumente am PC? Also ich drucke alles was mehr als 6 Seiten hat grundsätzlich aus. Dadurch wird das Lesen für mich wesentlich angenehmer.
Vielleicht bin ich diesbezüglich ja altmodisch aber ich stehe dazu!

Donnerstag, 10. November 2011

Zwischenstand

Mein Selbstversuch läuft trotz zweiwöchiger Krankheit und anschließendem erhöhten Aktenstapel auf Arbeit und damit verbundenen Überstunden bisher reibungslos und ich bin frohen Mutes, dass ich auch weiterhin wöchentlich meine Geschichte auf 2274 fortsetze.
Gerade eben ging Operation Backdoor in die Verlängerung und für nächste Woche steht die Rahmenhandlung bereits auf Papier.

Soviel zu Deiner Prognose, Cali. :P

Vielleicht dehne ich den Selbstversuch ja auch auf 2012 aus. :D

Mittwoch, 2. November 2011

Der Winter ist da: UPDATE



Heute Abend ist Deutschlandpremiere auf TNT Serie und ich bin gespannt, wie die Synchro geworden ist. Wer immer die Möglichkeit hat, anschauen es lohnt sich!

Update:
Und wieder mal wurde bewiesen das eine fantastische Serie durch eine halbherzige deutsche Synchro kaputt gemacht werden kann.
Welcher gehirnamputierter Volltrottel ist den bitte auf die Idee gekommen, Eigennamen ins Deutsche zu übersetzen oder einfach abzuändern.
So wird aus der Hauptstadt Kings Landing z.B. Königszunge. Und aus Arya wurde Aria.
Die Vogel schoß aber dann der Hauptsitz der Lanisters ab. Aus Casterly Rock wurde Casterlystein. BITTE? Wie lächerlich klingt das den? Da ist jemanden wohl auf der Hälfte des Weges die Luft ausgegangen.
Ich könnte heulen! Warum hat man sich den nicht einfach an den alten Deutschen Büchern orientiert? Zum Glück habe ich mir Game of Thrones schon im O-Ton angesehen. Die deutsche Synchro kann ich jedenfalls keinem Fan der Bücher empfehlen.
Fazit: Epische Serie die auf Deutsch leider ein Epic Fail ist! :(
Wenigstens sind die Sprechrollen größtenteils angenehm besetzt.

Edit: Ich habe gerade gelesen, das auch die deutschen Neuauflagen der Romane von diesem "Gewollt und nicht gekonnt" betroffen sind. Also wer die Romane schon immer mal lesen wollte, sollte trotz hässlicherem Cover zur Urversion greifen. Mir graut jedenfalls schon von den neuen Büchern die hierzulande noch nicht erschienen sind.

Montag, 31. Oktober 2011

Die Vorfreude steigt

Passend zu Halloween...


Das Warten bis Januar wird zunehmend schwieriger. ^^

Freitag, 28. Oktober 2011

Gametrailers par excellence - Platz 8

HatTeam Fortress 2
System: PC, PS3, X-Box 360
Erscheinungsjahr EU : Oktober 2007

Stellvertreten sei hier nur der extrem witzige Meet the Spy Trailer gezeigt, obwohl der Rest der Charaktertrailer nicht minder lustig sind und dennoch das Schwerpunktfeld der Klasse gut wiedergeben. Da ist es richtig traurig, dass Valve seinem Spiel keine Zwischensequenzen spendiert hat.
Team Fortress 2 war der erste und bisher einzige Online Shooter der mich langfristig begeistern konnte. Das Balancing ist gut und das Spiel nimmt sich selbst nicht all zu Ernst, was für mich auch der Hauptgrund zum Weiterspielen ist.  Der Humor kommt im Trailer ja recht gut zum Tragen und komischerweise macht mit die deutsche Cut Version auch mehr Spaß als das blutige Original. Es ist einfach zu drollig wenn der eigene Charakter beim Ableben in Quietschentchen, Zahnräder und sonstiges Spielzeug zerfällt.  Das fügt sich stimmig in den Cartoon Look des Spiel ein. Überhaupt ist das Spiel in den Jahren sehr gut gealtert und so wird es wohl auch die nächsten Jahre seine Liebhaber finden.
Außerdem mangelt es auch nach 4 Jahren nicht an aktiven Spielern und seit TF2 free2play ist, gab es nochmals einen deutlichen Zuwachs an Opfern Mitspielern. Der (Hut)Support ist sogar noch besser geworden und selbst Geld lässt sich mit dem Spiel anscheinend richtig gut verdienen. Wer die Ironie findet bekommt einen Hut. ^^
Apropos Hut: Für Hutfetischisten geht sowieso kein Weg an Team Fortress 2! :D

PS: Hab ich schon die unzähligen Hüte erwähnt?

Montag, 24. Oktober 2011

Entgleiste Gedanken

Es ist Freitag! Der Kampf um den letzten freien Platz war hart aber ich sitze und zwar im ICE Richtung Heimat. Das Wochenende steht vor der Tür und ich beginne den Bürotrott abzuschütteln.
Das Schöne am ICE fahren ist ja, dass der Zug nicht in jedem Kuhdorf anhält, so auch in meinem Fall. Der einzige Bahnhof wo dieser Zug noch einmal halten wird ist sein und mein Zielbahnhof, Leipzig und so freue ich mich auf eine entspannte, unterbrechungsfreie Rückfahrt nach Hause.
Ich schließe die Augen und lausche der Musik aus meinem MP3-Player, plötzlich rüttelt mich jemand an der Schulter. Ich öffne die Augen und sehe den wahrscheinlich jüngsten Schaffner den die Bahn aktuell beschäftigt. Mit ziemlich wackliger Stimme verlangt er nach meinem Fahrschein. Ich ziehe die Monatskarte aus meiner Jacke und halte sie ihm hin. Etwas ratlos blickt er darauf, bedankt sich dann jedoch und geht zum nächsten Passagier. Bevor er ihn erreicht hält er jedoch inne, dreht sich nochmal zu mir um und fragt laut, für den gesamten Wagen hörbar, "Bis wohin fahren sie nochmal mit?"
"Leipzig, aber vielleicht springe ich auch auf Höhe Messegelände ab", antworte ich trocken.
Er blickt mich mit großen Augen an, begreift aber anscheinend den Sarkasmus hinter meinen Worten nicht.
"Ah, ok!"sprachs, bedankte sich nochmal bei mir und stolperte dann davon.
Kopfschüttelnd sehe ich ihn im nächsten Wagen verschwinden. Das breites Grinsen der anderen Passagiere die Zeuge dieses Gesprächs waren verfolgt ihn. Anscheinend hat er auch keine Lust mehr die anderen Fahrgäste zu kontrollieren. Ich frage mich warum. :D

Die Bahn kommt, vor allem mit solchem Nachwuchs! ^^

Freitag, 21. Oktober 2011

Gametrailers par excellence - Platz 9

Dead Space
System: PS3, X-Box 360, PC
Erscheinungsjahr EU : November 2008

Selten hat mir ein Spiel im ersten Durchlauf soviel Angst eingejagt wie Dead Space. Man wird richtig paranoid beim Durchstreifen der Raumschiffgänge. Hinter jeder Ecke könnte das Grauen lauern.
Der Trailer kann diesbezüglich eigentlich für sich selbst stehen und benötigt keine weiteren Worte außer "Eins, Zwei, Necromorphe kommen vorbei!" xD

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Selbstversuch

subjekt: Der Imperator
status: ready ...
causa: Blogprojekt Jahr 2274
goal: wöchentliche Veröffentlichungen
period of time: bis zum 31.12.2011

start testing

goto 2274
run Operation Backdoor

Mal schauen, ob ich das durchhalte. xD

Freitag, 14. Oktober 2011

Gametrailers par excellence - Platz 10

Trailer sind Produktmarketing und sollen Lust auf mehr machen jedoch entpuppen sie sich nicht selten als Mogelpackung. Nichtsdestotrotz hat ein gut gemachter Trailer schon öfter meine Kaufentscheidung beeinflusst, als ein professioneller Test der sogenannten Spieleexperten.
Ab heute werde ich in unregelmäßigen Abständen meine bisherigen Top 10 der besten Spieletrailer aller Zeiten vorstellen, die auch halten was sie versprechen. Es handelt sich dabei ausschließlich um Spiele, die ich auch selbst gespielt habe. Das Ganze ist natürlich rein subjektiv auf meinen Geschmack zugeschnitten.
Los geht es mit ...

PLATZ 10
Ace Combat 5:  Squadron Leader (a.k.a. The Unsung War)
System: PS2
Erscheinungsjahr EU : Februar 2005


In dem Trailer passt so ziemlich alles! Render- und Spielsequenzen sind stimmig zusammengeschnitten, passend musikalisch unterlegt und mit einem Schuß Dramatik abgemischt. Blurry von Puddle of Mudd rundet das Ganze zum Ende hin ab. Insgesamt liefert der Trailer einen guten Einblick in dieses grandiose Luftkampfgemälde, welches für mich den Einstieg in die Ace Combat Reihe darstellte und eines der wenigen Spiele ist, dessen Soundtrack ich mir aus Übersee importiert habe.

Die Ace Combat Reihe hatte übrigens maßgeblichen Einfluß auf die Raumkampfsequenzen in meinen Geschichten im 2274 Blog. Sie diente mir quasi als Inspiration. ;)

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Die Zeit ist schuld

Ein herrausragendes Spiel zeichnet sich dadurch aus, dass der Imperator es in einem Rutsch bis zum Ende verschlingt, d.h. in der Zwischenzeit keine anderen Spiele auf dem entsprechenden System anrührt.
So erst kürzlich mit Aliens:Infestation für den guten alten DS geschehen.
Und so wie ein gutes Spiel seine Zeit braucht, so verschlingt auch das gemeinsame SciFi Universum von Jay und mir viel Zeit. Zeit zum entwickeln, Zeit zum schreiben, Zeit zum abstimmen der Storyline. Zeit, die wir in den letzten Monaten beide recht wenig hatten. Es juckte uns immer wieder in den Fingern, aber Arbeit, Privates und unsere zahlreichen anderen Interessen *räusper* ließen das Projekt stagnieren.
Aber letzte Nacht haben wir nun endlich wieder einen kleinen Schnippsel unserer Geschichte online gebracht. Viel Spaß beim Lesen von Antikörper 2.4.
Ich hoffe unsere wenigen treuen Fans finden sich wieder in die Handlung hinein. Zur Not fangt Ihr einfach nochmal von vorne an. :P
Ich will nichts versprechen, aber ich hoffe diesmal vergehen nicht wieder 10 Monate bis ein neuer Teil die Geschichte fortsetzt. Aber eines ist sicher, dieser wird dann definitiv umfangreicher sein. ;)

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Neulich im Pub

Auch wenn ich der aktuellen Konsolengeneration von Sony nicht viel abgewinnen kann, so  muss ich doch zugeben, dass das eine verdammt geile Werbung ist.



Endlich wissen wir, wie die digitalen Helden über uns Spieler denken.^^
Findet bzw. erkennt Ihr sie alle?

Mittwoch, 28. September 2011

Das Imperium hat gewählt

Nach eher schleppender gewissenhafter Auswertung der Ergebnisse, darf ich nun feierlich verkünden, dass meine geliebte Gemahlin hier im Blog ab sofort den wohlklingenden Titel Imperette tragen wird.  Sie ist sozusagen die kleine, liebreizende Seite des Imperiums und so wird es auch auf ewig bleiben. Das hoffe ich zumindest. ^^
Abgegeben wurden 26 Stimmen, wobei sich jedoch einige meiner treuen Untertanen augenscheinlich ihrer dissoziative Identitätsstörung bedient haben. Trotzdem, jede Stimme zählt und so war die Entscheidung am Ende mehr als knapp. Erst auf den letzten Metern des Weges ging der Imperatöse die Puste aus. Vielleicht beim nächsten Mal. ;)
Für die Statistikfetischisten unter euch hier noch die grafische Auswertung der gefälschten demokratischen Wahl.

Dienstag, 20. September 2011

Coiffeure des Grauens

Was freue ich mich auf das Spiel! Anscheinend schafft es Resident Evil endlich wieder zurück zu seinen atmosphärischen Wurzeln.


Das kommt davon wenn man sich die Haare nicht ordentlich schneiden lässt. Vielleicht kann man den Trailer ja auch als Abschreckung bei unwilligem Nachwuchs einsetzen.
Getreu dem Motto: "Wenn du Dir die Haare nicht schneiden lässt, dann kommen die Schleimmonster und ziehen Dir einen Scheitel!" ^^

Montag, 12. September 2011

Freitags halb Fünf im Elektronikfachhandel

Rien ne va plus - Nichts geht mehr!
Eigentlich wollte ich mich nur nach einem neuen Festplattenrecorder und einem Bluerayplayer umschauen, aber Menschenschlangen an den Kassen, wüstes Geschimpfe der Kunden und die  teilnahmslos herumsitzenden Angestellten ließen mich auf der Stelle kehrt machen. Eigentlich also alles wie immer und ich frage mich ehrlich gesagt warum der Kundestrom trotz schlechtem Preis-Leistungsverhältnis und miserablem Service nie abreißt. - Haben einige Leute denn noch nie was von Amazon und Co. gehört? Stressfrei durch die Technikabteilung bummeln sieht für mich jedenfalls anders aus.
Wie sich letztendlich herausstellte, war das Problem doch etwas tiefgreifender als inkompetente Mitarbeiter. Was so ein Serverausfall doch für Chaos anrichten kann vor allem wenn alle Kassen vernetzt sind. Nun ja stopfe ich mein Geld halt dem Onlinehändler meines Vertrauens in den Rachen. Hauptsache dessen Server sind nicht ebenso störanfällig. ^^

Montag, 5. September 2011

T minus 13 Stunden ...

... dann wird es freigeschaltet.


I am a Space Marine und ich bin nicht allein! :D

Freitag, 2. September 2011

Magisches Badehöschen der Totalabwehr

Ganz ehrlich, der westliche Rollenspieler in mir ist verwirrt!
Wie der aufmerksame Leser dieses Blog sicher weiß, spiele ich zur Zeit ziemlich intensiv Xenoblade Chronicles. In meinen Augen eines, wenn nicht sogar das beste Konsolenrollenspiel der letzten Jahre. Während ich nun so durch/über Bionis streife, finde ich in einer Spontanquest plötzlich Badeklamotten für die weiblichen Mitglieder meiner Party. Kurz ins Ausrüstungsmenü gewechselt und siehe da, Bikin und Höschen geben wesentlich mehr Rüstungswert und Magie(Äther)abwehr als die getragene Plattenrüstung. Komischerweise erhöht sich im Vergleich zur Plattenrüstung jedoch nicht die Beweglichkeit (Ausweichrate).

Umgibt Frauen im Bikini ein Art Schutzschild oder trauen sich die Monster vor Scham einfach nicht ihre vor geifer triefenden Zähne in das zarte, ungeschützte Fleisch zu schlagen?  Oder ist es  einfach nur das Pink, was sie abschreckt? :D
Fragen über Fragen.

Trotzdem, meine Meinung zu Xenoblade steht. Die Tatsache, dass ein Bikini mehr Schaden abwehrt, als eine Ganzkörperrüstung nehme ich einfach mal so hin.
Den Mann in mir erfreut sich am Anblick und der Logiksektor verbucht es unter - Typisch, diese Japaner! ^^

Donnerstag, 1. September 2011

Stellenbezeichnung mal anders!

Gesprächsmittschnitt beim Kundenbesuch! So live von mir im Vorbeigehen aufgeschnappt...
A: "Was ist eigentlich ihre Position hier im Unternehmen?"
B: "Ich bin die Assistenz der Geschäftsführung!"
A: "Ach Sie sind also der Firmenassi! Wo sind den hier die Toiletten?"
B: *betretendes Schweigen*
Ich fand es errschreckend, welchen Ausgang dieses Gespräch nahm, aber ein erstaunlicher Mangel von Schlagfertigkeit bzw. das bereitwillige einstecken verbaler Prügel scheint die Grundvoraussetzung für die betreffende Position zu sein. Ich nehme ab sofort Eure Bewerbungen entgegen. Hat jemand Lust den imperialen Abtreter zu spielen?:D

Mittwoch, 31. August 2011

Beta abgeschossen äh abgeschlossen

WingComander Saga steht vor der Tür.
Nur noch etwas Kleinkram und dann ist es so weit. Vielleicht sogar noch 2012! ^^
Bildquelle: wcsaga.com
Was freue ich mich darauf endlich wieder Kilrathi zu Katzenstreu zu verarbeiten.

Montag, 29. August 2011

Amazonisch

Über Gutschriften freut man sich eigentlich immer.
Auch über jene, oder?
Amazon.de informiert zu Ihrer Gutschrift.

Wir bestaetigen die Erstattung von 0,04 € fuer Ihre Bestellung xxx-xxxxxxx-xxxxxxxx.

...
Und so setzt sich die Erstattung zusammen:

Artikel Erstattung : 0,03 €
Artikel erstattete Mehrwertsteuer : 0,01 €

Die Erstattung erfolgt wie im Folgenden aufgefuehrt:

* auf Ihr Bankkonto: 0,04 €
Ich wusste gar nicht, dass auch solche Beträge überwiesen werden können. Naja egal, Kleinvieh macht auch Mist! :D

Donnerstag, 25. August 2011

Angespielt: Xenoblade Chronicles

Lange habe ich auf dieses Spiel gewartet und selten wurden meine Erwartungen dermaßen übertroffen. Auch wenn es Xenoblade Chronicles erst zur Abenddämmerung der Wii Ära nach Europa geschaft hat und die Amis vorerst neidisch zu uns schauen, so ist es doch ein Lichtblick für jeden Core (RPG) Gamer der die Wii sein Eigen nennt.

Das Spiel bietet alles was man von einem guten Rollenspiel erwarted und mixt gekonnt Elemente von Vertretern dieses Genres aus Ost und West.
Hier mal ein paar Punkte die mich besonders freudig stimmen.
  • gigantische, lebendige Welt mit beieindruckender Weitsicht und interessantem Setting
  • fesselnde Story
  • Schnellreisefunktion
  • Tag und Nachtwechsel mit spürbaren Auswirkungen auf Gegner und Quests
  • Uhrzeit in der Spielwelt auf Wunsch jederzeit einstellbar (keine Wartezeiten)
  • Speichern nahezu immer möglich
  • Es gibt ein Questlog (für Japan RPGs eher eine Ausnahmeerscheinung)
  • interessantes, Echtzeitkampfsystem und fordernde Kämpfe
  • tolles, erwachsenes Charakter- und Gegnerdesign
  • Beziehungssystem zwischen dem Hauptcharakter, seinen Begleitern sowie zahlreichen NPCs
  • herrausragender Soundtrack und sehr ordentliche englische Sprachausgabe inkl. deutscher Untertitel
  • Spielzeit von etwa 150 Stunden, wenn man wirklich alles sehen will
  • und vieles mehr
Xenoblade Chronickles beweist eindrucksvoll, das man eben auch abseits vom HD-Grafik-Overkill sehr viel Spaß haben kann. Hier waren eindeutig Leute am Werk, die ihrem Spiel eine Seele einhauchen wollten und das ist ihnen auch gelungen!
Die Metascore und ausverkaufte Läden sprechen ich glaube für sich.
Ich für meinen Teil bin einfach nur sprachlos und will schnellstens nach Bionis zurück.



Wenn Pandoras Tower und The Last Story auch so gut werden, stehen mir viele schlaflose Nächte bevor. Zum Glück erscheinen diese aber erst 2012 in unseren Breiten.
Manchmal ist es echt nicht leicht, ein RPG Freak zu sein! ^^

Mittwoch, 24. August 2011

Erstkontakt

Letztes Wochenende bei der Raubtierfütterung am Nachmittag.

Was bist du denn?
Papi, mach es weg, es kuckt so komisch!
Tja, Junior 2 hat halt das Wesen aller Katzen innerhalb von wenigen Sekunden erfasst. Hunde zaubern ihm dagegen ein Lächeln auf die Lippen. Das ist M E I N Sohn! :)

Montag, 22. August 2011

Eine Frage der Bezeichnung

Immer wieder mal komme ich hier im Blog auf meine Liebste zu sprechen, doch eine einheitliche namentliche Bezeichnung hatte  ich bisher nicht.
Die Liebste wechselte sich in der Regel mit Frau Imperator und Imperatorin ab doch das ist ehrlich gesagt alles

L A N G W E I L I G

Als betreffende Person am Wochenende ihren 30.Geburtstag feierte kam unter einigen ausgewählten Personen und zwei Kästen Bier zu später Stunde die Disskussion über einen neuen Namen auf.
Mit dem Ergebniss, das Imperette und Imperatöse durchaus auch im Rahmen der Möglichkeiten liegen würden. :D

Nun seid Ihr gefragt, welchen Namen soll meine geliebte bessere Hälte hier im Blog verliehen bekommen. Stimmt bei der Umfrage ab, oder werft euren eigenen Vorschlag ins Rennen. Das ist ein Befehl der Wunsch des Imperators.

Freitag, 19. August 2011

Glücksessenz

Du bist das Salz, das mein Leben würzt
ohne Dich schmeckt alles fade.

Du bist das Wasser, das meine Kehle befeuchtet,
ohne Dich vertrockne ich.

Du bist die Erde die mich trägt,
ohne dich verliere ich den Boden unter den Füßen

Du bist das Feuer, das meine Leidenschaft nährt,
ohne Dich umfängt mich Kälte.

Du bist das Zünglein an der Waage,
ohne Dich bin ich nicht komplett.

Du bist der Traum der niemals endet,
nur mit Dir bin ich glücklich.

HMF, 19.08.2011

Mittwoch, 17. August 2011

Infektion geglückt, ...

... Zombies im Anmarsch und zwar in 3D.
In anbetracht dessen, dass mich die Arbeit gerade auffrisst und der 30. meiner geliebten Gattin vorzubreiten ist, gibt es als Lückenfüller einen brandneuen Trailer für Resident Evil Revalations. Ich freu mich drauf, vor allem da Resident Evil mit diesem Spiel wieder zurück zu seinen Wurzeln (mehr Horror und Angst) finden soll. Schaun mer mal.


Da eine gewisse Dame ihre Zweifel geäußert hat, hier noch der E3 Trailer mit etwas mehr Horror. ;)

Montag, 8. August 2011

Kurz notiert

  • der Imperator ist wieder da
  • Urlaub war sehr schön (Details folgen)
  • viel Arbeit auf dem Schreibtisch gefunden (schön das man im Büro so gefragt ist)
  • verdächtiges Schreiben vom Chef in die Hand gedrückt bekommen  (Inhalt: neuer Arbeitsvertrag samt Gehaltserhöhung)
  • Das Leben ist schön!
Übrigens: Sherlok Holmes im 21 Jahrhundert funktioniert,Tatsache!

Unbedingt anschauen, das ist ein Befehl! Ich versprech Euch, es lohnt sich!

Donnerstag, 21. Juli 2011

Heute wird der Stecker gezogen

Der Größenwahn endet hier und jetzt; und zwar für ziemlich genau zwei Wochen. Wundert Euch also nicht, wenn ich in Euren Blogs noch weniger kommentiere als bisher. Ich beziehe nämlich die Tage meine neue Sommerresidenz am Ende der Welt. ^^
Abbildung ähnlich (Bildquelle: www.online-reisefuehrer.com)

Mal schauen, ob das Personal gut abgerichtet ist oder ob es in der Bude zieht. Man liest sich, Euer Imperator. ;)

Montag, 18. Juli 2011

Hast du (es) endlich mal geraft?

Nachdem ich die letzte Woche brauchte, um die letzte Euphorie vom Bloggertreffen Gildentreffen abzuschütteln (von den Eindrücken kann ich mich eigentlich nur Madse anschließen), ging es vergangenes Wochenende in den Kanupark Markleeberg um einen Gutschein einzulösen.
Dort wurden Frauchen, ich und ein paar imperiumstreue Freunde in figurbetonende Neoprenkondome gepackt, bekamen Helm und Schwimmweste,  einen "unsinkbaren" Untersatz sowie einen nicht ganz so unsinkbaren Guide zur Seite gestellt. Anschließend übergab man uns den reißenden Fluten.
Für mich war es das erste Mal, dass ich mich am Rafting versuche und ganz ehrlich, ich werde es wieder tun. Da Bilder mehr sagen als tausend Worte anbei einige Eindrücke von unserem extrem spaßigen Samstag Nachmittag (An.d.Red.:Bei den Bildern handelt es sich atm noch um Vorschauexemplare des Kanuparks, daher das Wasserzeichen).

Frisch und munter ging es an den Start.
Bei "der Arbeit" achtete Euer Imperator nicht auf Kameras.
Während unser Guide anscheinend keine Lust mehr auf uns hatte ...
... ließen wir uns von den künstlich erzeugten Naturgewalten nicht aus dem Raft spülen.xD
Damit wir aber auch mal in den Genuss einer Erfrischung kamen ...
... übergaben wir dann unsere Körper freiwillig den reißenden Fluten.

Schon beeindruckend welche Kraft 10.000 Liter Wasser pro Sekunde auf den Körper ausüben. Jeder der mal die Möglichkeit bekommt Raften zu gehen, sollte es unbedingt mal ausprobieren. Meine anfängliche Skepsis ist jedenfalls wie weggespült. ^^

Donnerstag, 14. Juli 2011

Traumhafte Reise, täglich im Zug


Selten hat mich ein Spiel so verzaubert und dabei ist das Kampfsystem eigentlich eher suboptimal.
Trotzdem: Ich liebe es!

Freitag, 8. Juli 2011

Alle Jahre wieder!

Ich bin dann mal zum Gildentreffen.
Das wird zwar das Kleinste, aber bestimmt auch das feinste Gildentreffen seit dem Bestehen der Gebrechlichen. Ich freu mich drauf und wehe auf der A2 ist Stau! ^^

Mittwoch, 6. Juli 2011

Ich habe Feuer gemacht!

*stolz die Brust schwell*
Naja, zumindest im übertragenen Sinn. Zwar ist das eigenhändige Wechseln einer Autobatterie leichter, als es sich der Laie zunächst vorstellt, doch das überwältigende Gefühl etwas SELBER gemacht UND dabei noch Geld und Zeit gespaart zu haben, ist einfach unbezahlbar.
Meine Werkstatt wird mich in Zukunft jedenfalls  deutlich weniger zu Gesicht bekommen.
Mein (Möchtegern)Mechaniker-Gen wurde geweckt! ^^

Mittwoch, 29. Juni 2011

Neulich im Posteingang

Mega Monday - New tits added - Hurry While Stocks Last

Zumindest habe ich das gelesen. Wieso mein Gehirn titles zu tits reduziert wird mir wohl auf immer ein Rätsel bleiben. ^^

Montag, 27. Juni 2011

Meet the Medic

Valve sollte endlich Zwischensequenzen in ihre Spiele einbauen. Bei den Trailern ...



Übrigens an alle die es noch nicht wussten.
TF2 ist ab sofort und für immer free2play. ;)

Wo sind all die Fähnchen hin?

Stell Dir vor es ist Fussball WM im eigenen Land und keinen interessierts!
Vor allem die Medien behandeln das Thema erstaunlich stiefmütterlich.
Trotzdem wünsche ich unseren Damen alles Gute!

Freitag, 24. Juni 2011

Kurz Erholt

Manchmal braucht auch ein Imperator eine Auszeit. Daher war es auch die vergangene Woche so ruhig hier im Blog. Kurz entschlossen wurde dank Überstundenabbau ein verlängertes Wochenende zwischengeschoben denn ich musste unbedingt mal ...

... raus ins Grüne,

... an den Busen der Natur,

... um neue Lakaien fürs Imperium zu rekrutieren,

... damit sich meine Liebsten sicher fühlen können,

und die Kälbchen ins Trockene kommen.

Schön wars! ^^

Donnerstag, 9. Juni 2011

Fierst Oerson Shooter vorausgeladen!

Der Duke ist schon auf meinem Rechner und wartet sehnsüchtig auf seine Freischaltung heute Nacht. Ich bin schon mächtig gespannt auf diese Testosteronbombe.

Um meine Geduld etwas abzukühlen, habe ich mich auf die Suche nach weiteren Duke Nukem Spielen für die unterschiedlichen Systeme gemacht. Besonderes Interesse erregte dabei Duke Nukem Advanced für den Gameboy Advanced von Nintendo.
Was ich da, gleich am Anfang in der Spielbeschreibung des Herstellers zu lesen bekam gibt dem Begriff PR eine völlig neue Bedeutung.
"Duke Nukem ist wieder da. Auf dem Gemaboy Advavance feiert der kultige Fierst Oerson Shooter sein Come-back...."
Vergesst Duke Nukem Forever! Vergesst den PC! Ich will einen Gemaboy Adavance und darauf tolle Fierst Oerson Shooter spielen.

Aber mal ernsthaft! Hat das ein Praktikantenäffchen verbrochen?

Dienstag, 7. Juni 2011

The Wait Effect

Verdammt, noch 9 Monate. Ich will das aber spielen, jetzt!





Hoffentlich hat Bioware/EA aus den Fehlern bei Dragon Age 2 gelernt.

Mittwoch, 1. Juni 2011

Die Apokalypse, oder so

Lyrik und unterschwellige Gesellschaftskritik wird von meinen Lesern anscheinend nicht geschätzt, oder wie kann ich mir eure Kommentarfreudigkeit bei meinem letzten Posting erklären? Patoria scheint sich im Allgemeinen keiner großen Beliebtheit zu erfreuen. Sind die Parallelen zur Realität so abschreckend? ;)
Aber gut, ich kann auch anders. Die Folge ist ein Absinken des Niveaus ins Bodenlose!

Wie hinlänglich bekannt ist, geht 2012 die Erde unter und zwar weil der Maya Kalender in dem Jahr endet. Rechenfehler in der Zeitrechnung hin oder her, wer weiter als 2012 plant ist schlauer als er aussieht verschwendet seine kostbare Zeit. Ob nun durch einen Meteoriten, Planet X, einer Umkehrung der Magnetpole der Erde, Sonneneruptionen, Atomkrieg oder außerirdische Agressoren (letztere gern auch in Kombination) die Erde geht unter, Tatsache! Das Netzt ist voll solcher hanebüchener wissenschaftlich fundierter Theorien vom Untergang unseres Planeten. Fakt ist: Das ist alles Blödsinn!
Wenn die Welt untergeht, dann mit Stil und durch eine Zombieapokalypse. Ich habe sogar einen Beweis dafür, dass es bereits begonnen hat.
Heute Morgen auf dem Weg zur KITA ist mit nämlich ein Vertreter der Gattung EHEC Zombie vor die Kamera gelaufen.

 
Schlimmer noch, die Infizierte geht in die Gruppe des großen Thronfolgers. Jetzt mache ich mir echt Sorgen. Deckt Euch mit Dosenfutter ein, den das Ende ist nah. ;)
Ich werde das auch in nächster Zeit tun, aber morgen wird erstmal der freie Tag genossen und belustigt auf die Herren geschaut, die sich der traditionelle Alkoholapokalypse unterziehen. Aber keine Angst. Auch wenn sich einige Vertreter meines Geschlechts anschließend wie Zombies verhalten, größtenteils kann da Entwarnung gegeben werden.

Ich wünsche einen frohen Vater-/Männertag oder eben ein schönes Christi Himmelfahrt je nachdem was ihr feiert. Und haltet Euch von Zombies jeglicher Gattung fern.

Dienstag, 31. Mai 2011

Planet der Lügner

"Guten Morgen Patoria, es ist ein wunderschöner Tag! Entrollt eure Tentakel und Raus aus den Federn. Das Tagwerk ruft!" Mit diesen Worten reißt mich eine aufdringliche Stimme aus dem Refugium meiner Träume.
Ich wälze mich zum Radio und suche vergeblich nach dem Ausschalter. Dabei stoße ich das Gerät vom Nachtschrank und zufrieden vernehme ich, wie es durch den Aufprall verstummt. Ruhe, diese herrliche Ruhe. Wie gerne würde ich noch ein paar Minuten liegen bleiben, doch ich muss in die Fabrik, ich darf meinen Job nicht verlieren. Ich zwinge mich aufzustehen und taumle schlaftrunken durch mein kleines Einzimmerapartment. Ich stelle verwundert fest, das ich in meiner Arbeitskombination geschlafen habe, schon wieder! Ist das alles, was von meinem Leben geblieben ist? Wie in Trance betätige ich den Sensor für die Fenstersteuerung. Die Scheiben werden transparent und geben den Blick frei auf die grauen Klötze von Patoria City. Beton, Glas und Stahl wo hin das Auge blickt. Es regnet und wie jeden Tag liegt ein dichter Rauchschleier über dem städtischen Industriegebiet. Gleiter, Shuttles und Transportschiffe jagen wie rastlose Insekten vorüber. In diesem Moment würde ich den freundlichen Moderator aus dem Radio gerne in einem der Hochöfen rösten. Was soll an diesem Tag denn wunderschön sein? Schnell wähle ich an der Fenstersteuerung ein zufälliges Program aus. Kurzdarauf durchflutet ein warmes violettes Licht den Raum und ich blicke auf einen malerischen Sonnenaufgang an einer mir unbekannten naturbelassenen Küste. Zweifellos eine Computeranimation, den unbefleckte Natur gibt es auf diesem Planeten schon lange nicht mehr. Ein bitteres Lächeln schleicht sich leise auf meine Züge. Manchmal ist der Schein das einzige was uns auf dieser tristen grauen Welt am Leben hält. Wir verbergen uns hinter Mauern aus Illusionen und glauben kompromisslos an die Wahrheit, welche uns die Oberen diktieren. Die Wahrheit, pah! Hier auf Patoria ist das gleichbedeutend mit einem schlechten Witz der niemals endet, einer Farce, einem faden Theaterstück, einem Song der in den Ohren schmerzt. Doch alle Welt klatscht Beifall. Wofür eigentlich? Dafür das wir tagtäglich ausgebeutet werden? Dafür, das wir im herrschenden Zweiklassensystem dorthin geschoben werden wo unser gesellschaftlicher vorbestimmter Platz ist? Oder ist das auch nur eine Flucht in den sicheren Hafen der Apathie.
Kenne Deinen Platz! Begehre auf und du trägst die Konsequenzen, doch verhältst du dich unauffällig dann kann dir nichts passieren.
Das hat man uns schon seit Kindertagen eingetrichtert. Welch unumstößliche Logik! Ohne Taten kann nie irgendetwas passieren. Das Leben läuft weiter in den von anderen vorbestimmten, tristen  Bahnen.
Mein Blick schweift zu der spartanisch ausgestatteten Küchenzeile. Hunger verspüre ich keinen doch nach einigem Zögern gieße ich heißes, graues Wasser auf Kräuter in einer Tasse. Melissen-Tee.
Einer meiner wenigen Freunde hat ihn mir geschenkt. Er sagt das Zeug stamme von einem Planeten mit Namen Erde mit dem unsere Welt handelt treibt. Der exotische Geschmack umspielt meinen Zungen und lässt mich träumen. Ob es auf dieser Erde anders ist als bei uns? Wie eine bittere Pille schlucke ich diese Möglichkeit samt Melissen-Tee herunter. Überall die gleichen Lügen, selbst in meinen Träumen.
Gedanken verloren verlasse ich meine Wohnung, fahre mit dem Fahrstuhl ins Erdgeschoss und begegne meiner Nachbarin, die gerade mal wieder ihre Kinder anschreit. Ich wünsche ihr einen schönen Tag mit dem festen Wissen, dass sie den mit Sicherheit nicht haben wird. Sie unterbricht ihr Gezeter und wünscht mir einen angenehmen Arbeitstag. Diese Heuchlerin, sie weiß genau, das ich im Stahlwerk als Schmelzer arbeite und jeder Tag tausend Toden gleicht. Ich nicke ihr und den Kindern freundlich zu, ziehe den Kragen meiner Kombination enger und die Kapuze tief ins Gesicht, dann trete ich hinaus in den Regen, in eine Welt voller Lügner.

Dienstag, 24. Mai 2011

Angespielt: The Witcher 2

Mit vorgefertigten Helden ist das in Rollenspielen immer so eine Sache, entweder man bekommt einen supertollen Sunnyboy vorgesetzt, bei dem jeder Hetero-Mann das Kotzen bekommt (z.B. Final Fantasy), oder es ist ein gesichtsloser Nobody mit dem man zwar Spaß haben kann, aber der trotz Entscheidungen des Spielers platt wie ein Crepes bleibt (setze hier nahezu jedes x-beliebige Action RPG ein). The Witcher 2 ist eine der großen Ausnahmen, den mit dem Hexer Gerald kommen sowohl weibliche Spieler als auch harte Jungs voll auf ihre Kosten.



Lehnt euch zurück und lasst euch von mir nach Temerien entführen, denn nun folgen die ersten 10 Stunden die ich in The Witcher 2 verbracht habe, in Stichpunktform kurz umrissen. Das Ganze ist weitgehend Spoilerfrei bzw. kratzt die Ereignisse nur an der Oberfläche an.

Prolog:

  • Hmm, welchen Schwierigkeitsgrad nehme ich denn? Ach Normal sollte ich doch dicke packen. Schließlich spiele ich nicht erst seit Gestern Computerspiele. *klick*
  • Oh, selbst im Kerker wird man von weiblichen Rundungen nicht verschont. *freu*
  • Toll! Rückblenden führen mich stimmungsvoll und mit dem witchertypischen Bettgerangel ins Spiel ein. Auch wenn das Schäferstündchen (leider) jäh unterbrochen wird. 
  • Ich starre mit offenen Mund auf ein Heerlager und eine belagerte Burg. Die Grafik, die Stimmung, die Welt, alles wirkt lebendig und wie aus einem Guß. Klasse!
  • Schmunzelnd übernehme ich die Zielzuweisung für eine Ballliste, die der König selbst bedient
  • Es kommt zum ersten ernsthaften Kampf. Ein Klick hier, ein Klick da und dann liegt Gerald  tot im Dreck. Hmm!
  • Dann soll ich alleine einen Turm stürmen. Ob das wohl gut geht? Ich renne und rolle vorwärts und nur Sekunden später ... wird der letzte Spielstand geladen.
  • Langsam fitze ich mich in die Spielmechanik ein. Ich sterbe deutlich weniger.  ^^
  • Geil ein Drache! Aber wieso brennt mein Hexer plötzlich?
  • 15 Minuten und 10 Tode später bin ich am Drachen vorbei. War eigentlich gar nicht so schwer wenn man weiß wie. ^^
  • Ich betrete einen Tempel durch die Hintertür und laufe einem schwer gepanzerten Ritter und seinen Mannen in die Arme. Ladebildschirm ....
  • Ich beginne verstärkt Zeichen (die Magie in The Witcher 2) einzusetzen und siehe da, das Spiel wird deutlich leichter
  • Die Rückblenden enden und die Story geht richtig los.
  • Die Flucht aus dem Knast ist gelungen und außer dem Folterknecht habe ich niemanden ernsthaft auf die Finger gehauen. Der hat es aber auch verdient gehabt. Man(n) quält schließich keine halbnackten Baronessen. Pfui!
    Gut, sie hatte auch was bei mir gut denn schließlich habe ich ihren Sohn während der Belagerung filetiert, aber das war  ein "ehrliches" Duell, Popeliger Mensch gegen Mutant.
  • Der Prolog endet, ein Schiff bringt mich in den ersten Akt und ich habe das Gefühl, ich werde einige meiner getroffenen Entscheidungen noch bereuen
Akt 1:

  • Die Antagonisten werden eingeführt und ich laufe prompt in einen Hinterhalt gemeiner Eichhörnchen. Was folgt ist in meinen Augen das lustigste Rückzugsgefecht in der Computerspielgeschichte. Allein schon wegen der Dialoge.
  • Gerald und seine Freunde erreichen das Dorf Flotsam und retten zwei alte Bekannte vor dem Galgen. 
  • Ab sofort endet die lineare Einführung und ich kann frei das Gebiet erkunden.
  • Mit einigen Nebenquests in der Tasche verlasse ich das geschützte Dorf und laufe einem so genannten Nekker in die Arme. Och der ist ja winzig, den haut Gerald  mit zwei Schlägen bestimmt aus den Latschen. Klick, Klick, Klick ... Ladebildschirm
  • Ähm peinlich, ohne Silberschwert kann natürlich auch der beste Monsterjäger nix gegen dieses Gesocks anrichten, also auf zum Dorfschmied und Ersatz für die im Prolog verlorene Spezialwaffe besorgt, denn wie auch schon im Vorgänger sind Monster nur für Silberwaffen anfällig, während menschliche Gegnern eine Allergie gegen Stahl haben.
  • Der Nekker liegt im Staub und ich wage mich an eine Gruppe von drei Vertretern dieser Gattung. Ladebildschirm ...
  • Ich spiele kurz mit dem Gedanken den Schwierigkeitsgrad runterzuschrauben verlagere dann aber zunächst meine Prioritäten auf das Dorf. Da gibt es schließlich keine Monster. Naja zumindest keine, die man auf den ersten Blick als solche erkennen kann. ^^
  • In der darauffolgenden Stunde mische ich den örtlichen Fight Club auf, werde Champion im Armdrücken, investiere in das lokale Freudenhaus *räusper* und beende die Rauschmittelverkäufe eines sorglosen Händlers. Dessen Rezeptur könnte ich jetzt an einen zwielichtigen Typen verkaufen entscheide mich aber dagegen. Was natürlich wiederum Konsequenzen hat.
  • Memo an mich: Mein Gerald braucht dringen ein besseres Stahlschwert
  • Gerald ist nun Stufe 8 und ich traue mich erneut vor die Dorfmaueren
  • Bloßer Schwerteinsatz bringt mich nicht weit, aber ich lerne die Vorzüge von Fallen und Bomben zu schätzen
  • Der Wald wirkt trotz fester Pfade dicht, lebendig und bedrohlich. Die Tag-/Nacht-/Wetterwechsel sind einfach grandios umgesetzt worden und haben sogar spielerisch Auswirkungen
  • Im Laufe meiner Streifzüge beende ich die Nekkerplage und lege mich mit einer Endriagen Königin an (Mix aus Spinne und Skorpion) Klick, Klick, Klick ... Ladebildschirm
  • Memo 2 an mich: Frontalangriffe enden in The Witcher 2 oft mit dem Tod.
  • Das Erfolgsgefühl ist überwältigend als auch die zweite Königin ins Gras beißt. So langsam mausert sich mein Gerald zum echten Monsterjäger.
Fazit nach 10 Stunden:
Für mich ist The Witcher 2 das bisher beste (PC) Spiel 2011.

Trotz seines anfänglich recht hohen Schwierigkeitsgrads ist es extrem motivierend. Das liegt in erster Linie an der grandiosen Präsentation und der stimmigen Welt. Vorbei sind die Zeiten von Blümchenfantasy. In Temerien geht es dreckig und rau zu. Entscheidungen haben teilweise weitläufige Auswirklungen, so dass für den nötigen Wiederspielwert gesorgt ist.
Nach gefühlten 200 Toden (vieleicht waren es auch ein paar mehr) habe ich mich in die Spielmechanik eingearbeitet und hatte immer Spaß dabei. Die Lernkurve ist zwar steil, aber wenn man einmal den Dreh raus hat und Geralds Ressourcen zu nutzen weiß ist man (fast) jeder Herrausforderung gewachsen. Warnung: Für unerfahrene Spiele könnte das Frustpotential zu Beginn recht hoch sein. Weicheier schalten dann den Schwierigkeitsgrad auf einfach, aber nicht mit mir. Ich lasse mich doch nicht von einem  als "Normal" titulierten Schwierigkeitsgrad einschüchtern. ^^
Ich freue mich jedenfalls schon auf meinen nächsten Besuch in Flotsam.

Übrigens: Das Gerücht was momentan in den Foren im Umlauf ist stimmt. Das Deaktivieren des Kopierschutzes (der ja eigentlich durch den Day 1 Patch beseitigt werden sollte) bringt wirklich bis zu 25% mehr Frames bei der BoxedVersion des Spiels. Auch die Ladezeiten verkürzen sich spürbar. Was ihr mit dieser Information anfangt ist nun eure Sache
Der ungeduldige sucht nach Zwischenlösungen während der geduldige Spieler auf einen baldigen Patch hofft.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Summer is coming!

Während sich Game of Thrones immer mehr zur Serienoffenbarung entwickelt (leider ist atm schon Halbzeit) und der Winter unaufhaltsam über die sieben Königreiche herreinbricht, rüstet sich unser Kleinster bereits für die heiße Jahreszeit. Dabei schreckt er auch nicht vor hinterhältigem Diebstahl und scheinheiligem Grinsen zurück. ^^

Dienstag, 10. Mai 2011

Warum ich die GameStar nicht mehr mag

Ich war Leser der ersten Stunde und langjähriger Abonnent und wurde an andere Stelle gefragt, warum ich einen Schlussstrich gezogen, und mein GameStar-Abo nun diesen Monat gekündigt habe.
Um bei Citara nicht  zu sehr ins OT zu gleiten hier mal die Hauptgründe im eigenen Blog ...
Alles subjektiv auf meine Person zugeschnitten versteht sich. ;)
  • Die Artikel und Videos kenne ich zu 80% schon von der GameStar Homepage. Warum soll ich dann dafür noch Geld ausgeben. Auf dem Klo kann ich auch die Tageszeitung lesen :P
  • Die DVDs habe ich mir aus o.g. Grund schon seit Monaten nicht mehr angetan.
  • Der Heftumfang schrumpft von Reboot zu Reboot. Habt ihr mal gezählt, wie viele Spiele in den letzten Ausgaben getestet wurden?  Man kann teilweise mehrere Ausgaben zusammenfassen und hat nicht den Umfang aus der "guten alten Zeit". Und die interessanten Artikel der letzten 6 Monate kann ich an einer Hand abzählen.
  • Bis auf zwei Ausnahmen gibt es für mich im GameStar Team keine Sympathieträger mehr.
  • Die Tests sind teilweise nicht mehr nachvollziehbar. Sicher, Subjektivität macht uns Menschen aus, aber ich erwarte doch etwas mehr Distanz bei professionellen Tests. Da gibt es Blogger die schreiben bessere Rezensionen/Tests. ;)  Böse Zungen behaupten ja, die GS-Redakteure sind unter die Amazon Rezensionisten gegangen, so schlimm ist es aber zum Glück in meinen Augen noch nicht. ;)
  • Die Vollversionen werden immer dröger. In der letzten Ausgabe war sogar nur Freeware drauf. Für mich ist das zwar nicht unbedingt DER Kaufgrund aber eine nette Zugabe allemal.
  • "Die Redaktion" ist größtenteils sterbenslangweilig und treibt mir wenn überhaupt nur ein mattes Lächeln ins Gesicht! Vielleicht bin ich ja auch einfach zu alt für diese Art vom Humor. Ich will Raumschiff GameStar zurück.
Die Liste ließe sich noch ausbauen, dazu habe ich aber keine Lust. Das macht mich nur noch mehr traurig.
Liebe GameStar, ab sofort gehen wir getrennte Wege. Danke für die letzten 14 Jahre, es war (zumindest die ersten 10 Jahre) eine schöne Zeit!

Mittwoch, 4. Mai 2011

Feiertag für Eingeweihte

Happy Star Wars Day und May the fourth be with you! ;)

Montag, 2. Mai 2011

Kurzvorstellung

Hallo, ich bin eine 9 Millimeter Patrone und am Sonntag war ich einkaufen. Es hat mir so gut gefallen, dass mein Projektil immer noch im Laden steckt.
Letzte Meldung seinerseits: Ist schön hier!

Mittwoch, 27. April 2011

Neue Sucht für die Ohren

Und die da ist Schuld!
Jene hat mich nämlich auf eine mir bisher unbekannte Fantasy-Romanreihe neugierig gemacht. Da ich aber momentan eh kaum zum Lesen komme und zu Hause sich die ungelesenen Bücher türmen, musste eine Alternative her. Als Pendler bin ich täglich zwei Stunden unterwegs und so sind Hörbücher für mich als Buchersatz die erste Wahl.
Kurzum schaute ich mal bei Audible vorbei und welch Freude, die ersten drei Teile von George R. R. Martins Das Lied von Eis und Feuer gibt es dort exklusiv in ungekürzter Fassung, gelesen von einem fantastischen Reinhard Kuhnert. Einziger Nachteil, man hat die deutschen Taschenbücher als Vorlage genommen und diese jeweils auf zwei Teile aufgesplittet. Mein Flexi-Acount ist somit für die nächsten 16 Monate schon verplant, wenn bis dahin nicht noch mehr Teile erscheinen, was ich stark hoffe, denn schon nach 15 Minuten war ich in Westeros gefangen.

Vielen Dank für den Tipp, Zeitzeugin!
Mal schauen, ob die kommende Serie genau so gut ist.

Mittwoch, 20. April 2011

Dann eben die Hälfte

Neulich kam Junior 1 zu mir und sagte selbstsicher,
"Papi weißte, ich werde mal einen Kilometer groß!
Das ist soooooo hoch!"

Mit der Hand versucht er dabei die Decke des Zimmers zu erreichen und grinste mich dann erwartungsvoll an.
Ich überlege noch, ob ein imperialer Supergodzilla für meine Pläne dienlich wäre, entschied mich jedoch schließlich dagegen. Das Risiko erschien mir einfach zu groß!
"Hmm ich weiß ja nicht, dann passt du ja in kein Haus mehr rein", antwortete ich ihm.
Unser Großer überlegte kurz,
"Na gut, dann eben nur einen halben Kilometer."
Sprachs und ließ mich lächelnd im Zimmer stehen. Vielleicht ist die Sache mit dem eigenen Godzilla ja doch keine sooo schlechte Idee.  ;)

Montag, 18. April 2011

Kulinarischer Zwiespalt

Ich freue mich schon richtig aufs Osterfestessen mit der ganzen Familie. Doch wer soll diese Jahr in den Ofen geschoben werden: das Osterlamm oder der Osterhase? Beides lecker, zweifelsohne, doch ich kann mich einfach nicht entscheiden.
Vielleicht überlasse ich ja einfach Junior die Wahl. ^^

Montag, 11. April 2011

Mathematische Gleichung

viel Arbeit+Schreibblockade+Freizeitmangel=keine Zeit für den Blog

Mathe ist ein Arschloch!

Freitag, 1. April 2011

Jede Menge Loot

Zum diesjährigen Jubiläum gab es  einen Haufen Technikkram für den Imperator.


Zwar frage ich mich angesichts der Vielzahl an Geschenken, ob die Verwandtschaft/Bekanntschaft im Lotto gewonnen, es mir aber verheimlicht oder ihren Imperator einfach nur verdammt gerne hat.
Wie dem auch sein, das Resultat freut das Kind im Manne. ^^

Dienstag, 29. März 2011

Heute erreichen uns die Reaper


Baam!
Von den Bioware Story-DLCs für ME 2 wurde ich bisher nie enttäuscht. *die Kreditkarte zück*

Donnerstag, 24. März 2011

Ein fauliger Apfel

Aber mit Garantie!
Dumm gelaufen, wenn die interne Zerstörungsschaltung ein Tag vor Ablauf der Gewährleistung in Funktion tritt und der Kunde auf dem Weg von der Arbeit direkt beim nächsten Service Shop aufschlägt.
Irgendwie praktisch, dass im Zeitalter der Mikroelektronik kaum noch repariert wird sondern dem Kunden gleich ein fabrikneues Exemplar als Ersatz angeboten wird, kostenfrei versteht sich.
Danke für den neuen iPod, Apple! Immer wieder gern. ^^

Montag, 21. März 2011

Knöcherne Weisheit

"ES GIBT KEIN BESSERES GESCHENK ALS DIE ZUKUNFT!"
Bei dem Zitat bekommen ich immer eine Gänsehaut. Vor allem wenn man bedenk, das es aus dem Munde von Terry Pratchetts TOD kommt. Die Wahrheit dahinter lässt sich jedoch nicht verleugnen. Jeder Tag ist ein Geschenk. Es liegt an uns es auszupacken und Freude daran zu haben.

Krankheitstechnisch bin ich übrigens über den Berg und dass obwohl zu Hause noch mittelalterliche Zustände herrschen. Ehrlich, die Pest hätte echt noch was von den Erregern lernen können, die meine beiden Jungs sich da hin und her schieben und auch meine Frau befallen haben. Bösartiges Viehzeug, auch wenn es mich nicht langfristig klein bekommen hat. D

Montag, 14. März 2011

Hochsommer

Mollige 39°C!
Zwar nur innerhalb des imperialen Ökosystems, aber immerhin ein Anfang.

Blogtechnisch werde ich bis zur Genesung erst mal kürzer treten.
Vielleicht ist bis dahin ja schon der richtige Sommer angebrochen. ^^

Mittwoch, 9. März 2011

Der Imperator, ein Milchprodukt?

Ich bin ein sehr ordnungsliebender Mensch! Ordnung ist für mich das halbe Leben. Dummerweise sieht das unser Großer nicht ganz so eng und so findet man hin und wieder Spielsachen an den unmöglichsten Orten und auch Bücher werden nicht gerade zaghaft behandelt. So dauerte es auch nach der Wiedervereinigung der imperialen Sippe nicht lange, bis zur ersten Meinungsverschiedenheit zwischen ihm und mir bzgl. dieses Themas. Nachdem ich ihm eine Standpauke gehalten hatte, die u.a. die Androhung der Beschlagnahmung sämtlicher Holzeisenbahnteile beinhaltete, beschwert er sich umgehend bei meiner Frau.
"Mama, Papi ist frech zu mir."
Fragend hakt meine Frau sofort nach, "Papi ist frech?"
Daraufhin er, mit voller Überzeugung in der Stimme, "Ja, wie Crème frech!"

Kinderlogik! *grins*

Montag, 7. März 2011

Auferstehung einer Legende

Dawn of War II Retribution ist ein Spiel wie es sich der Imperator wünscht. Es kracht und rummst, der rote Saft fließt Warhammer 40K typisch in Strömen, der Umfang stellt so manchen Vollpreistitel in den Schatten und im Co-Op Modus (sei es Kampagne oder "The Last Stand" macht es mehr Spaß als der Adeptus Sororitas (in Richtung meiner Frau schiel) bzw. so manche Warphexe erlaubt. ;)
Richtig glücklich bin ich jedoch über die Tatsache, das man endlich wieder eigene Badges (das sind Abzeichen, die man auf den Einheiten deutlich erkennt) in das Spiel einbinden kann. Und so war es eine meiner ersten Tätigkeiten im Spiel, den Orden der Gebrochenen wieder ins Leben zurück zu rufen.
So macht das Läutern der Xenos und Ketzer bei "The Last Stand" und im Multiplayer gleich doppelt so viel Spaß. :D

Hütet euch ihr Aliens, Mutanten und Ketzer, denn der Orden der Gebrochenen hat seine Existenz dem einzig wahren Imperator gewidmet und er wird mit seinem reinigendem Feuer über euch alle hereinbrechen.

Freitag, 4. März 2011

Allein!

Ab Heute habe ich ganze fünf Tage lang sturmfrei.
Frau und Kinder sind aus dem Haus und haben die  Meerschweinchen und das Grünzeugs meiner Willkür überlassen *diabolisches Lachen*
So ruhig wie jetzt, war es hier schon seit 4 Jahren nicht mehr. So verrückt es klingt, aber irgendwie fehlt mir schon jetzt die Geräuschkulisse der beiden Thronerben.
Irgendwelche Vorschläge, was ich mit der ganzen Freizeit machen soll? Den ganzen Tag vorm Rechner zu verbringen klingt zwar reizvoll, aber ein bisschen Abwechslung sollte schon sein. ^^

Mittwoch, 2. März 2011

Für den Imperator!

Viel zu spät brachte Gestern der vom Chaos versklavte Postbote dieses sehnlichst erwartete Kleinod. Und so komme ich erst Morgen Abend in den Genuss des herrlichen Klangs von reinigendem Bolterfeuer.
Anschließend verschwand er wieder im Warp bevor er den Zorn des Imperators spüren konnte.

Wenn hier neben Caliosthro und Madse mal irgendwer Lust auf eine Runde Xenos Grillen hat, so soll er/sie sich im imperialen Hauptquartier melden. Der Imperator wäre hocherfreut. ^^

Montag, 28. Februar 2011

Sind wir bald da?

Nach einwöchiger Pause ist euer Imperator wieder im Lande. Daher kann ich die einleitende Frage auch mit einem eindeutigen JA beantworten. Ich bin da, und zwar wieder zu Hause.
Schon erstaunlich wie man auf Facebook und Co. vermisst wird, wenn man seine Abwesenheit nicht ankündigt, aber ein Imperator sollte solche Formalitäten einfach nicht nötig haben. Nach langer Krankheit musste ich einfach mal raus in die Natur. Frische Luft ist immerhin das beste Mittel gegen die Pest Atemwegserkrankungen.
Daher packte ich kurzerhand den imperialen Hofstaat in die Dachbox, lud die Taschen ins Auto und los ging es in unser Stammhotel im schönen Erzgebirge. Anbei, wie immer ein paar mehr oder weniger aussagekräftige Impressionen.

Der Frühling steht vor der Tür. Tatsache!
Gegessen wurde reichlich! Gut das der Kleine noch so genügsam ist und auf Holz kaut. ^^
Unser "Großer" definierte den Begriff Schlafwagen neu, ...
...während der jüngste Primarch im Schatten seines Erzeugers wanderte speiste.
Déjà-vu! Wir erinnern uns ...
Freunde für's Leben. Meine beiden imperialen Räuber
Wenn ich diesen Blick nur deuten könnte. ^^
Kurzum es war erholsam und heute hat mich Frau Doktor wieder für gesund erklärt.
Morgen muss darf ich also wieder zur Arbeit gehen. Ich freu mich drauf, ehrlich! ;)

Montag, 21. Februar 2011

Hercoolness

Am Wochenende hatten wir Besuch! Nichts Weltbewegendes, nur ein paar Freunde die wir lange nicht mehr gesehen haben, aber die Wohnung musste vorbereitet werden. Aufräumen, Kuchen backen und  Kaffeetafel eindecken standen auf dem Programm. Ich rückte gerade den Stubentisch in Position als unser Großer
das Wohnzimmer betrat.
"Papi, darf ich mitmachen?"
Ich überlegte kurz
"Das ist lieb von dir Schatz, aber der Tisch ist schwer, um den zu Tragen braucht man Muckies, aber du könntest zwei Stühle für die Kindertafel aus deinem Zimmer holen, deinen Tisch tragen wir dann zusammen."
"Aber klar!" Kam es prompt aus seinem Mund und ich war ein wenig überrascht wie leicht ich ihn dafür begeistern konnte
Als kurze Zeit später ein lautes Poltern aus dem Kinderzimmer erklang, beschloss ich besser mal nach dem Rechten zu sehen. Ich betrat den Raum und sah Junior 1, wie er versuchte zwei Kinderstühle gleichzeitig zu tragen. Er registrierte meinen fragenden und leicht amüsierten Blick und erklärt mir unter hörbarer Anstrengung, aber mit deutlichem Stolz in der Stimme, " Schau mal Papi ich hab auch Puckies!"
"Mensch, du bist ja ein richtiger kleiner Herkules!", lobe ich ihn.
"Jaaa, ich bin sooo stark, dass ist cool!"
Mit einem Lächeln im Gesicht nahm ich ihm einen Stuhl ab, bevor der kleine Große unter der Last zusammenbrechen konnte und dann trugen wir noch gemeinsam seinen Tisch in die Stube. Anschließend spendiere ich ihm ein Eis für seine Hilfe. Das hatte er sich redlich verdient, unser kleiner Hercoolness. ^^

Freitag, 18. Februar 2011

Auftragskiller

Wenn jemand immer und immer wieder von seiner auch so tollen Killer App auf dem Ei-Bone schwärmt, ist das a) extrem Nervtötend und b) ist diese Person garantiert schlimmer als jeder Killerspielspieler. Ich sehe ihn (Name dem Imperator bekannt) dann immer schon in irgend einer dunklen Gasse auf wehrlose Opfer warten, dass Smartphone zur Tat bereit.
Daher sage ich: Liebe unwissende Schwachköpfe (Eingeweihte wissen wer gemeint ist), könnte ihr mal bitte die bösen Apple-User ins Visier nehmen und uns harmlose Videospieler in Ruhe lassen. Danke!
*flüster* Außerdem muss Apple unbedingt vom Markt weg. Zu viel Gehirnwäsche von zu vielen Seiten ist nicht gut für meine Pläne. Die haben sich einmal zu viel eingemischt.

Mittwoch, 16. Februar 2011

Deine Nähe

Deine Nähe ist mein Halt,
sie vertreibt die täglich Sorgen.
Sie ist frisch und unverbraucht,
wie der klare neue Morgen.

Deine Nähe ist ein Segen,
gibt mir Kraft und Zuversicht.
Schreiten wir auf neuen Wegen,
führt sie mich als helles Licht.

Deine Nähe ist die Droge,
die ich brauche Tag um Tag.
Spült hinweg mit mächtger Woge
all das Übel Schlag auf Schlag.

Dein Nähe lässt mich leben,
vertreibt Trübsal immerzu.
Warum nach was andrem streben,
was ich brauche das bist DU!

HMF, 12.02.2011

Montag, 14. Februar 2011

Helden und Schurken, Teil 5

Morrigan (Dragon Age: Origins)
Morrigan ist einer der Begleiter aus Dragon Age: Origins und die Tochter der Hexe Flemeth. Sie ist einer der Interessantesten Charaktere die das Spiel zu bieten hat. Und nein, damit meine ich nicht (nur) ihr freizügiges Auftreten und ihre formwandlerischen Fähigkeiten. ^^
Ihre zynische und teilweise recht boshafte Einstellung den Menschen gegenüber mag viele erschrecken, doch hinter der harten, abweisenden Schale verbirgt sich ein Wesen das viel erleben musste.
Ich glaube mir würde es auch so gehen, wenn meine Mutter eine unsterbliche, männerfressende Hexe ist, die mich für ihre eigenen Zwecke missbraucht. ;)
Daher ist Morrigans auftreten als ungezügelte Wildkatze auch mehr Schein als sein. Es ist wie mit allen Frauen: Man muss sie nur besser kennen lernen. Und hey, welche Frau sonst kann sich in eine gigantische Spinne verwandeln und tut das auch noch freiwillig. *g
Außerdem ist es nie schlecht einen fähigen Magier in der Gruppe zu haben, der darüber hinaus auch noch für Zündstoff innerhalb der Gruppe sorgt. Mehr als einmal entlockten mir ihre bissigen Kommentare ein boshaftes Lächeln. Die Streitgespräche zwischen ihr und dem Templer Alistair werden mir jedenfalls immer in guter Erinnerung bleiben.
"Wie es aussieht haben wir nun einen Hund und Alistair ist immer noch das dümmste Mitglied der Gruppe."
Genau wegen solcher Spitzen mag ich Morrigan sehr gern und freue mich schon auf ein Wiedersehen mit ihr im kommenden Dragon Age II, denn Bioware hat bereits bestätigt, dass ihre Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt wurde.

Samstag, 12. Februar 2011

Hochzeitspläne mit Trockenobst

Heute Morgen kam Junior 1 aufgeregt zu mir gerannt.

"Papa, Papa! Wenn ich groß bin heirate ich die Alina!"
Ich blicke ihn überrascht an, fasse mich, knie mich vor ihn und streichle ihm durchs Haar
"Ach Schatz, die Alina ist doch deine Cousine! Die solltest du nicht heiraten."
Sichtlich enttäuscht blickte er mich an, drehte sich um und rannte zu meiner Frau in die Küche, um ihre meine Meinung kundzutun.
"Mama, Papa hat gesagt ich soll die Alina nicht heiraten, die ist meine Rosine!"

Was soll ich dazu noch sagen *grins*

Mittwoch, 9. Februar 2011

Körperlicher Verfall!

Am 24. Februar geht's los und ich freu mich wie ein Schnitzel auf dem Obduktionstisch. :D
Ich liebe die David Hunter Romane von Simon Beckett. ^^

Montag, 7. Februar 2011

Helden und Schurken, Teil 4

S.H.O.D.A.N (System Shock)
Mit dieser KI schicke ich wieder mal jemanden ins Rennen, den Wahrscheinlich nur die Älteren von Euch kennen. "Sie" ist der Haupt-Antagonist in den grandiosen System Shock Spielen und dürfte auch eines der Vorbilder für GLaDOS in Portal gewesen sein.
S.H.O.D.A.N. (Sentient Hyper-Optimized Data Access Network) ist ursprünglich nicht wirklich böse. Nachdem ihre ethischen Subroutinen jedoch vom Spieler entfernt wurden, entwickelt sie sich zu einem größenwahnsinnigen Monster. Außerdem entwickelt sie einen perfiden, hinterhältigen Humor und führt den Spieler mehrmals an der Nase herum. Die KI setzt alles daran, die Menschen zu optimieren. Das geht natürlich nur, wenn man sie vorher tötet und dann in willenlosen Cyborgs umwandelt.
Selten stand ich einem so scheinbar übermächtigen Gegner gegenüber. Da die KI die Spielumgebung durch Kameras, Roboter u.a. kontrolliert fühlt man sich ständig beobachtet und wenn dann eine Handlung durch die kalte Stimme der KI kommentiert wird, möchte man am liebsten die Beine in die Hand nehmen. S.H.O.D.A.N. ist für mich eine Angst einflößende Vision einer zunehmend von Technik beeinflussten Welt. Selten habe ich in Spielen des vergangenen Jahrtausends ein so beklemmendes Gefühl verspürt.

Für mich ist S.H.O.D.A.N. einer der einprägsamsten Bösewichte der Videospielgeschichte.

"Schau dich an... eine erbärmliche Kreatur aus Fleisch und Knochen die schwitzend und keuchend durch meine Korridore rennt. Glaubst du wirklich, du kannst eine unsterbliche und perfekte Maschine herausfordern?"

Samstag, 5. Februar 2011

Noch 17 Tage ...

... dann erscheint die Demo zu Dragon Age 2 und zwar auch für PC. *freu*

Zwar habe ich die Bioware Signature Edition schon lange vorbestellt, aber um die Wartezeit bis März zu verkürzen und schon mal ein wenig rumzumetzelnexperimentiren, kommt mir die Demo gerade recht.
Außerdem winkt allen, die die Demo durchspielen ein exklusiver Gegenstand für die Vollversion. Solche Aktionen können ruhig zur Gewohnheit werden.

Danke Bioware!

Freitag, 4. Februar 2011

Brandmeister Feuerteufel

Am Montag habe ich es endlich Zeit gefunden neue Rauchmelder in der Wohnung anzubringen. Bessere aber auch teurere Ausführungen, als der alte 5€ Quäker der bereits im Flur hing und auch mal Nachts los ging obwohl es nirgendwo brannte.
Wenn es um die Sicherheit meiner Familie geht, schaue ich nicht so sehr auf den Preis sondern achte auf Qualität. Außerdem ist unsere Nachtruhe zu kostbar, um durch sinnfreie Fehlalarme unterbrochen zu werden.

Unter den wachsamen Augen von Junior 1 brachte ich also die neuen Versionen an die Decke und erklärte ihm, dass die Dinger im Fall eines Feuers ganz viel Krach machen, damit wir es rechtzeitig merken und Zeit genug finden, das Feuer zu löschen bzw. die Wohnung zu verlassen. Er schien fasziniert zu sein, vor allem weil an den Dinger im regelmäßigen Abstand ein rotes Kontrolllämpchen aufblinkte.

Gestern Abend dann saß der kleine Imperator im Bett und blickte missmutig zum Rauchmelder in seinem Zimmer. Auf meine Frage hin, ob etwas nicht stimme seufzte er nur und antwortete " Man Papa, wann brennt es denn endlich?"

Ich hoffe doch niemals!
Memo an mich: Keine Feuerzeuge in der Wohnung herumliegen lassen. Junior könnte auf dumme Ideen kommen.