Freitag, 26. Juni 2009

Der König ist tot, es lebe der Imperator!

Warnung! Nachfolgender Post ist bitterböse und satirischer Natur.

Gestern Nacht ist "The King of Pop", Michael Jackson verstorben.
Die Fans sind fassungslos vor Trauer.
  • "R.I.P Michael", lässt Twitter zum Erliegen kommen.
  • Zahlreiche kleine Jungs können ab sofort wieder ruhiger schlafen.
  • Aus der geplanten Tour wird nun nix mehr.
Das sind nur wenige der positiven Auswirkungen, aber viele sehen noch nicht die Probleme, die nun auf uns zu kommen.

Sein unvermitteltes Ableben stellt zahlreiche Experten vor eine nahezu unlösbare Aufgabe. Wie kann der Körper so entsorgt werden , dass keine gravierenden Umweltschäden ausgelöst werden. Aufgrund der zahlreichen Implantate, körperlichen Veränderungen und medikamentösen Einlagerungen soll er nun als Sondermüll klassifiziert und mit einer Rakete in die Sonne geschossen werden.

Ab sofort werden hierfür Spenden gesammelt, die persönlich beim Imperator abzugeben sind. ^^

Haltet unseren Planeten sauber!

/edit/
Nachtrag:
Beim Dönerkauf gerade folgendes Gespräch mitbekommen.
Zwei Damen 30+ vor mir.
A: Hast du schon gehört? Jacko ist tot!
B: Ja, furchtbar blablabla
...
Hinter mir in der Schlange stehen zwei junge Schülerinnen so um die 16, flüsternd.
C: Wer?
D: Keine Ahnung, vielleicht ein Verwandter!
Mit einem Grinsen im Gesicht gab ich meine Bestellung auf. Ein Lichtblick am heutigen Tag!

Wenn ich mir allerdings die aktuellen Verkaufscharts bei Amazon so anschaue, wird mir übel. Kaum ist der Kerl tot, schon reißen sich die Aasgeier um sein "Fleisch." Ich würde ja lachen, wenn das alles nur ein gigantischer, morbider Werbegag ist.

Darüber hinaus finde ich es erstaunlich wie viele der sogenannten Stars dem Michael posthum in den Hintern kriechen. Sicher seine Musik hat Millionen begeistert, aber für mich ist der Künstler Michael Jackson schon vor über einem Jahrzehnt gestorben. Was danach kam, war einfach nur krank und in seinem Fall von einem "großartigen Menschen" zu sprechen finde ich einfach nur heuchlerisch.

Kommentare:

  1. Genau meine Meinung!

    AntwortenLöschen
  2. @Teufel
    Ich find's schade ...




    ... das er nur einmal sterben kann! Muhahaha!

    Ok, dafür komme ich in die Hölle, aber das war es mir wert. :D

    AntwortenLöschen
  3. Gandhi ist tot. Mutter Theresa ist tot. Neda Agha-Soltanist tot. Che Guevara ist tot. Salvador Allende ist tot. Wer ist Michael Jackson?

    AntwortenLöschen
  4. sie haben vergessen ihre bankverbindung anzugeben.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin zwiegespalten...

    Ich denke mir-
    - der arme Mann
    - endlich sind wir ihn los
    - die Musik (der gute Teil davon) überlebt
    - die Musik (leider auch der schlechte Teil davon - verdammt)überlebt
    - Wirtschaftsaufschwung für die Filmemacher
    - Hochsaison für die Leichenfledderer
    und zu guter Letzt:
    Ich hab ihn doch hin und wieder gerne gehört. Er war ein Großer der Musikgeschichte und ein sehr kranker Mensch.Ein bisschen Achtung hat jedoch jedes Lebewesen verdient.


    Gang abgesehen davon:
    Du sprühst ja vor ironischem Charme, Herr Imperator =)
    Liest sich sehr gut.

    AntwortenLöschen
  6. @Jay
    Das frage ich mich auch gerade. ;-)

    @Maak
    Nein, das habe ich nicht. Wie im Text geschrieben: Das Geld ist persönlich bei mir abzugeben. Das hat mir mein Schweizer Banker so empfohlen. ^^

    @Citara
    Tja, die Lieder werden uns wohl auf Ewig erhalten bleiben. ^^
    Ironie, ich? Wo denkst du hin. ;-)
    Täglich sterben tausende Menschen, da hat so einer in meinen Augen keine Extrawurst verdient.
    So ist das Leben. Es kommt und geht. Sicher gibt es Leute deren Tod die Welt schwer trifft, aber Mr. Moonwalk gehört für mich nicht dazu.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe sowas von gejubelt, als mir das heute erzaehlt wurde! Schlisslich ist der Kuenstler Michael Jackson fuer mich schon gestorben, als er weiss wurde. Danach kam doch nur noch Scheiss von ihm!

    AntwortenLöschen
  8. Haja. Im Endeffekt war er auch ein Mensch, von daher werd' ich jetz nich freudestrahlend durch die Wohnung hüpfen, selbst wenn er mir tierisch auf den Keks gegangen is und ich das mit den Kindern seeehr dubios fand.

    Aber irgendwie war's auch klar, dass er nich allzu lange leben wird. Wer seinem Körper so viel Scheiße antut... Eigentlich is er ja selber Schuld.

    AntwortenLöschen
  9. "Time is up!" würde ich sagen.

    AntwortenLöschen
  10. Madame Tussaut nimmt ihn gerne, da knn sie sich das Einbalsamieren sparen und ihn ausstellen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Konnte mit seiner Musik geschweige denn mit ihm nie was anfangen, daher ist es mir WURSCHT!

    zu "Time is up" fällt mir noch ein:
    Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich... ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Fragt sich nur, ob das "großartig" falsch ist, oder das "Mensch".

    Höhö.

    Nein, ernsthaft, ich hoffe er findet seinen Frieden.

    Nein, ernsthaft ernsthaft, der blöde Kinderschäner soll dich bitte in der Hölle schmoren und dabei seine Musik für immer ins Ohr gedröhnt bekommen. Mach den Moonwalk, Michael, auf glühenden Kohlen!

    AntwortenLöschen
  13. Ich kannte ihn nicht persönlich... drum urteile ich nicht über ihn... Das was in den Medien abgeht, ist zu viel! War er eine art Jesus? Selbst bei Jesus wärs zuviel... Bei anderen Leuten wird kaum etwas gesprochen, vielleicht ein "...starb dann und dann wegen bla..."... Und hier? Autopsie und Mordkommission... Wenn ich einen Herzschlag bekomme, komm ich in Sarg... Aber es wird kaum einfach so schnell so viel Aufwand getrieben... Nur weil ihn viele vom Namen her kennen... BAH...

    AntwortenLöschen
  14. Und wie sollte noch gleich seine Comebacktour (die eine Abschiedstour gewesen wäre) heißen?

    THIS IS IT.

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)