Mittwoch, 8. April 2009

Es herrscht Krieg ...

... und zwar zwischen Google und mir.

Haben die doch glatt versucht, mich aus Blogger auszusperren. Ganze 2 Stunden ging nix und es kam nur diese Meldung:
Es tut uns leid, aber Ihre Anfrage ähnelt automatisierten Anforderungen, wie sie von Computerviren oder Spyware-Anwendungen verwendet werden. Zum Schutz unserer Nutzer können wir Ihre Anfrage zum jetzigen Zeitpunkt nicht verarbeiten.
Wir werden Ihren Zugriff schnellstmöglich wiederherstellen. Versuchen Sie es in Kürze wieder. Falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Computer oder Netzwerk infiziert sein könnte, sollten Sie ein Virenprüfprogramm oder einen Spyware-Entferner ausführen. So können Sie sicherstellen, dass Ihre System frei von Viren und sonstiger missbräuchlicher Software ist.
Falls dieser Fehler ständig angezeigt wird, können Sie das Problem eventuell lösen, indem Sie das Google-Cookie löschen und danach Google erneut besuchen. Spezifische Anleitungen für Ihren Browser erhalten Sie in der Online-Hilfe des Browsers.
Sollte Ihr gesamtes Netzwerk betroffen sein, lesen Sie die weiteren Informationen in der Google Websuche-Hilfe.
Wir entschuldigen uns für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten und hoffen, Sie bald wieder bei Google begrüßen zu dürfen.
Die Nutzer, vor mir schützen?
Warum den, ich will doch nur spielen. ^^

Ein Scan mit Search and Destroy fand jedenfalls keine Spyware und mein aktuelles Anti-Virenprogramm vermeldet auch 0 Treffer.

Unfassbar das!

Inzwischen haben sich die ersten Pulverdämpfe verzogen und alles funktioniert wieder, aber ich vermute da hat jemand Wind von meinen Eroberungsplänen bekommen. Ich muss in Zukunft vorsichtiger sein. Passt ja auf, ihr Googel-Überwachungsheinis, ich behalte euch im Auge.

Und wagt es ja nicht, euch je wieder einzumischen. Das Universum gehört mir, mir, miiiiirrrrrrrrrrrrrrrrrr!

Muhahahaha!

Kommentare:

  1. Na jetzt geht's los! Wann ist der erste "Termin"? Wie genau sieht das weitere Vorgehen aus? Ich bin einsatzbereit, Chef!

    AntwortenLöschen
  2. Aha. Google versucht also meine Kreise einzuschränken. Kaum empfehle ich dir "Die Google-Falle" von Georg Reischel, blocken sie dich aus. Aber ich lasse mich in meiner Kritik nicht aufhalten. Google sind Informationsfaschisten und Datenpiraten. Schützt euch, verschlüsselt euch!

    Nein, ich bin kein verrückter Paranoider, nur etwas aufgeklärter über das Unternehmen Google, als vermutlich klug ist. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch tönt interressant, muss ich mir merken.
    Und Imperator, meine Unterstützung habt ihr auch weiterhin, auch wenn wir alle dabei auffliegen sollten und auf dem Scheiterhaufen landen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht wurde ja zeitweise wirklich das Internet gelöscht.... :D

    AntwortenLöschen
  5. Kenn ich. Gibt sich aber meistens nach ner Stunde oder so.

    AntwortenLöschen
  6. äh... ja... frohe ostern.

    AntwortenLöschen
  7. Noch nicht bemerkt, das Google überall sich mit reinschlängelt, wo man Geld mit raffen könnte? Und so ein Universum ist nun mal ganz schön viel Geld wert... denke ich mal... ^^
    Aber anscheinend haben die Imperialistischen Abwehrmasnahmen doch noch funktioniert...

    AntwortenLöschen
  8. @Mary
    Halte Dich bereit, ich rufe Dich an! ;-)

    @Jay
    Und du scheinst Recht zu haben.

    @Geschichtenerzähler
    Solche Untertanen wie du, sind mir die Liebsten. ;-)

    @Meadow
    Daran könnte es auch gelegen haben. ^^

    @Madse
    Du stehst also auch auf deren Abschussliste?

    Pass auf Dich auf! ;-)

    @Maak
    Das wünsch ich Ihnen auch.

    @Elch
    Diese raffgierigen Geldsäcke! Dabei weis doch jedes Kind, Geld ist in unserer Heutigen Zeit nix mehr wert. ^^

    AntwortenLöschen
  9. Nur 2 Stunden? Verdammt. Ich habe denen zwei Wochen! gesagt ;-)

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)