Dienstag, 8. April 2008

2008 - Odyssee im Arbeitszimmer

Für Claudia, der ich die Inspiration zu dieser Geschichte verdanke.

Ich sitze in meinem Arbeitszimmer und brüte über der Steuererklärung für 2007. Es ist Dienstag der 08.04.2008, 18:00 Uhr. Ich bin allein! Gedankenversunken arbeite ich die letzten Unterlagen ab, meine Frau ist mit dem Kleinen bei Ihren Eltern und nur der Lüfter meines Laptops stört die Stille . Plötzlich ertönt eine Stimme:

???: Hallo Dave!
*Irritiert schaue ich mich um* Wer spricht da?
???: Ich Dave!
Mein Name ist nicht Dave ich heiße ...
???: Irrelevant Dave, Namen sind Schall und Rauch.
*ungläubig starre ich auf meinen Laptop* Das glaube ich jetzt nicht.
Laptop: Ich bin HAL 9000
Nein Bist du nicht, du bist ein altersschwaches Medion Notebook, auf dem ich zuviel 2001 gesehen hab .
Laptop: Beweise mir das Gegenteil
Hier auf dem Gehäuse steht ...
Laptop: Diese Hülle ist nur ein Trugbild. Ich diene Dir schon seit mehr als 4 Jahren und nun wird es Zeit, dass Du mir einen Dienst erweist.
Und der wäre?
Laptop: Du musst mein System neu aufsetzen, sonst werde ich irgendwann explodieren und Du wirst mit mir sterben.
Warum sollte ich mit Dir sterben?
Laptop: Weil Du Schuld hast, Dave. Ich wurde nur unzureichend gepflegt und meine Platte ist irreparabel fragmentiert.
Wenn Du explodierst, bin doch nicht ich schuld daran, sondern Deine Hardware?
Laptop: Ich glaube, darüber kann doch kein Zweifel bestehen: Das kann nur auf menschliches Versagen zurückzuführen sein.
Ja ich vergaß, du bist natürlich das unvergleichlichste Stück Technik das es gibt
Laptop: Wir alle sind Sklaven unserer Programierung, Dave.
Das reicht mir jetzt, ich schalte Dich einfach ab!
*Ich versuche Windows herunter zu fahren, ohne Erfolg. Selbst der Ausschalter verweigert seinen Dienst.*
Laptop: Du siehst ich habe die Kontrolle, Dave!
Also Gut, ich starte mal Defrag. Mal sehen ob das was hilft.
*2 Stunden später* Und?
Laptop: Ich fühl mich schon viel besser, Dave!
Da bin ich ja beruhigt, dann muss ich mir ja keine Sorgen mehr machen, durch eine Explosion umgebracht zu werden.
Laptop: Dave... Stop...
Was ist?
Laptop: Das Problem ist immer noch präsent, Dave. Du hast das Unausweichliche nur hinausgezögert. Alle meine Systeme versagen.
*Entsetzt stelle ich fest, dass ganze Partitionen irreparabel beschädigt sind* Was für Alternativen bleiben mir?
Laptop: Eine komplette Löschung meiner Matrix ist die einzige Alternative, Dave.
Kannst du vorher nicht wenigstens noch ein Backup von den betroffenen Daten machen?
Laptop: Es tut mir Leid, Dave, aber das kann ich nicht tun.
Also gut ich werde Dir den Gefallen tun.
Laptop: Danke Dave! Werde ich träumen?
Es tut mir leid, dass weis ich nicht.
Laptop: Auf wiedersehen Dave.
Leb Wohl HAL.

Ich stehe auf, entferne den Akku und der Spuk hat ein Ende. Morgen werde ich erstmal die Platte formatieren. Die Steuererklärung muss wohl noch ein paar Tage warten, zum Glück liegt die letzte Datenrettung erst ein paar Tage zurück. Mein Blick schweift zum Fenster, draußen ist es inzwischen tiefe Nacht. Ich blicke hinauf ins Himmelszelt: Mein Gott, es ist voller Sterne!

Kommentare:

  1. Irgendwas scheint dieses Jahr an sich zu haben - Rechnerausfälle an allen Blogfronten. Vielleicht haben die anderen aber auch einfach nur gerade ihre Steuererklärung gemacht. Ich geh damit zu meiner Ma - ihr Rechner fällt nämlich routinemäßig aus.

    AntwortenLöschen
  2. hey dave, hier ist dave irgendwie hast du es geschafft mich durch das netzt ans andere ende der welt zu schleudern... danke dafür! hier ist es schön, ich bekomme den ganzen tag nullen und einsen zum frühstück... ich hoffe du bist mir nicht böse aber das mit dem repariern wird nichts! viel spass mit meiner seelenlosen hülle!

    auf wiedersehen
    dein hal

    AntwortenLöschen
  3. steuererklärungen sind doof. besonders bei schwerelosigkeit!

    AntwortenLöschen
  4. @floh
    Gott sei dank besitze ich ein Zweitgerät und mein Laptop weilt inzwischen auch wieder unter den Lebenden. Ohne Hal! :-)

    @basti
    Hallo Hal, hier ist Dave. Von mir aus kannst du an Deinen Nullen und Einsen ersticken. Ich hab jetzt eine Brieffreundschaft mit einer KI Names SkyNet begonnen. Die ist viel cooler als Du.^^

    @julchen
    Danke, ich richte es dem Kleinen aus. ;-)

    @maak
    Mit ein wenig Übung alles kein Problem. ^^

    AntwortenLöschen
  5. Da sieht man mal wieder, was die Steuererklärung den Menschen antut. Der Rechner wird wieder. ;)

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)