Samstag, 2. Februar 2008

Mein Beitrag zur Weltherrschaft von ...

.. Mineralölkonzernen!

48 Liter feinstes Super für 65,71€

Zugegeben, war ein echtes "Schnäppchen" (1,37 €/l) aber ich frage mich, wo uns diese ganze Preispolitik noch hinführt. Ich hab mal irgendwo gehört, dass in den Öllagern der Konzerne angeblich genug Reserven schlummern, um den gesamten Weltbedarf für 10 Jahre zu sichern.
Da ist es doch seltsam, dass angebliche Engpässe so ins Gewicht fallen. Unsere Politiker beschwichtigen ja immer, klopfen auf den starken Euro und freuen sich über die Einnahmen aus der Mineralölsteuer ;-). Getreu dem Richtsatz, "Es könnte schlimmer kommen!", machen sie gute Mine zu bösem Spiel.

Meine Prognose: "Es wird schlimmer!"

Kommende Woche haben wir ja bei uns in Sachsen Schulferien, und da freue ich mich schon riesig auf die nächste Preiserhöhung. Ein Hoch auf die "freie" Marktwirtschaft. ^^

Kommentare:

  1. Mein Gott, wenn diese Konzerne an die Macht kommen, DANN haben wir ein Problem.^^

    AntwortenLöschen
  2. @marco
    diese Konzerne regieren doch schon aus dem geheimen die Welt ^^

    AntwortenLöschen
  3. Es lebe der Tanktourismus, willkommen in Österreich!

    AntwortenLöschen
  4. hah! mich kümmert's nicht. ich fahr wieder fahrrad. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @marco
    Das wenn kannst Du streichen ;-).

    @mittendrinn
    Ahh! Ein eingeweihter ^^

    @Jule
    Genau! Ich fahre zum Tanken 600 km zur nächsten österreichischen Tankstelle. Da kann man ne menge Geld sparren. ;-)

    @maak
    Sicherlich eine sinnvolle Alternative, aber ich habe keine Lust täglich 70km Rad zu fahren. Wohl dem der eine kurzen Arbeitsweg hat. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Auf nach Polen! Tanktouris *hurraHurra* Da kost' der Sprit wenigstens 3-4 cent weniger. ( als unser schwer teurer Grenzgebietsprit.

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)