Dienstag, 4. Februar 2014

In the Beginning .... (1)

Irgendwo in den Randgebieten des UEE Territoriums...
Der kleine Raum ist in Zwielicht gehüllt, das von den dutzenden Monitoren erzeugt wird. Die Luft ist rauchgeschwängert und in einem antiken Aschenbecher qualmen zahlreiche Zigarettenstummel. Schlanke Finger huschen über das projizierte Tastenfeld auf dem Tisch, während sich auf dem zentralen Bildschirm Fehlermeldungen häufen. Die Frau seufzt und nimmt einen tiefen Schluck aus der Tasse zu ihrer Rechten. Der Kaffee ist kalt und schmeckt fade, doch das scheint sie nicht im Geringsten zu stören, denn sie setzt ohne Umschweife ihre Arbeit fort.

*** Zugriff auf THORN Firmendatenbank ***
*** Zugang verweigert ***
*** Authentifizierung erforderlich ***
*** Starte Backdoorprotokoll ***

Das Hackerprogramm arbeitet einige Sekunden, bevor der Bildschirm kurz flackert und ihr dann das Symbol des THORN-Konsortiums präsentiert. Allerdings ist das Symbol der Dreieinigkeit durch drei Stinkefinger ersetzt worden. Darunter prangert ein einzelner Satz.

*** Hier gibt es nichts zu sehen, Bürger! ;P ***

Ein schmales Lächeln huscht über die Züge der Frau. Sie mag Herrausforderungen und nun ist ihre Neugier erst recht geweckt. Ihre Dreadlocks wirbel wild umher als sie den Kopf in einer auflockernden Bewegung kreisen lässt, anschließend verschränkt sie ihre Hände ineinander und drückt sie von sich. Ihre Knöchel knacken hörbar, dann fliegen die Finger wieder über das Tastenfeld.

*** Zugriff auf UEE Militär-Datenbanken ***
*** Zugang verweigert ***
*** Authentifizierung erforderlich ****

Die Frau gibt darauf hin eine Abfolge verschiedener Masterpasswörter ein und nach einigen Minuten erhält sie tatsächlich Zugriff. Ein breites Grinsen entblößt eine Reihe vom Nikotin verfärbter, doch ansonsten gepflegter Zähne. "Guten Abend, Admiral!", begrüßt sie eine sonore elektronische Stimme. Kurz überzeugt sie sich, ob ihre Schutzmaßnahmen noch in Funktion sind, dann gibt sie ihre Suchanfrage ein

*** Lade Biographie Sedrick Harkov ***

"Wünschen sie einen tabellarische Abriss oder eine detaillierte verbale Schilderung des Werdegangs von Bürger Sedrick Harkov.", fragt der Computer emotionslos.
Die Unbekannte wählt die zweite Option und lehnt sich zurück, während die Akte geladen wird.
Sinnend nestelt sie eine Zigarette aus einem schmucklosen Etui, entzündet sie und schließt die vom Rauch geröteten Augen, als der Computer beginnt ihr die aufbereitete Akte vorzulesen.

Sedrick Harkov, einziges Kind von Katarina und Alexei Harkov, wurde am 18.05.2906 in London auf der Erde geboren. Die russischstämmige Familie hatte sehr unter der zunehmenden Verarmung der Gesellschaft zu kämpfen. Sein Vater, ein Versehrter UEE Veteran, bekam nur eine geringe Rente und litt zunehmend unter Depressionen, während seine Mutter als studierte Diplom-Geologin für die interstellare Bergbaugesellschaft K.A.M.C. (Keller Asteroid Mining Company) tätig war, jedoch dort als überqualifizierte Büroangestellte nur ein schlichtes Gehalt bezog. Die Harkovs waren somit zu einem einfachen Leben an der Grenze zwischen Arm und Reich gezwungen, immer den sozialen Abgrund vor Augen. Sedricks Kindheit und frühe Jugend war daher von der zunehmend größer werdenden sozialen Schere geprägt, unter der er als Angehöriger der Mittelschicht besonders zu leiden hatte, denn Gleichaltrige der anderen Schichten mieden ihn in derselben Weise. Harkov lernte dadurch zeitig seinen eigenen Weg zu gehen und entwickelte sich zunehmend zum rebellischen Einzelgänger, der seinen Eltern viel Ärger bereitete.
Als die K.A.M.C. Anfang 2920 einen rohstoffreichen Irrläufer-Planetoiden mit der Bezeichnung AX-6793 in den Grenzgebieten erschloss und in Besitz nahm, ergriffen die Harkovs, trotz der wieder zunehmenden Vandulbedrohung, doch mit Aussicht auf eine hohe Prämie, die Chance und meldeten sich freiwillig für die erste Siedlerwelle, die zu der neu zu erschließenden Minenkolonie aufbrechen sollte. Tatsächlich bekam Katarina die Position der leitenden Geologin zugesprochen und Alexei wurde als Sicherheitschef für den Außenposten angestellt. Entgegen der Erwartung seiner Eltern sah Sedrick, dem das Leben auf Terra bisher wenig geschenkt hatte, seiner neuen Zukunft freudig entgegen, versprach er sich doch in seiner jugendlichen Fantasterei ein großes Abenteuer in den Randgebieten des UEE-Territoriums. Aber es sollte ein Alptraum werden, der das Leben des Jungen maßgeblich prägen sollte. ....
____________________________________

Und nun die Frage aller Fragen ...
 MÖCHTET IHR mehr erfahren? xD

Kommentare:

  1. Hach, was bin ich froh, dass unsere, ähm, die Firmensysteme so robust aufgestellt sind ^^

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Du wolltest doch wissen, ob mensch mehr erfahren will.

      Löschen
  3. @Citara
    Ist doch dein Job! :-)
    huch...zuviel verraten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, war genau die richtige Dosis. ^^

      Löschen
  4. Eben drum... Wollte sie/mich ja nicht gleich selbst loben ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja. Zieh etwas mehr als 500 Jahre ab und setze andere Firmen- und Planetennamen ein und es erklärt, welche Siedler damals in Hadleys Hope gestorben sein werden. (Zeitreisen sorgen für witzige Grammatik^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zeitrahme ist nicht auf unseren Mist gewachsen. 2942 bildet nun mal den "Beginn" von Star Citizen. ;)

      Löschen
  6. Oder wir ziehen 600 Jahre ab und benennen die UEE in Sternenflotte um und hätten dann eine gehabt haben getan werden...
    Bleiben Sie beim Thema Soldat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann lieber doch Weyland Utani! Wer will schon im Kommunismus leben!? :D

      Löschen
    2. Hätte hätte, Fahrradkette.
      UEE, 2942 und Pasta :-)

      Löschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)