Dienstag, 21. Januar 2014

In aller Kürze: Zuletzt gesehen (Dezember 2013)

Wolverine - Weg des Kriegers 
 ... war irgendwie naja! Was wohl an dem Japansetting und der eher dahinplätschernden Handlung lag. Ich habe mir mehr davon erwartet, wurde aber dennoch ganz ordentlich unterhalten. Die After Credits Szene hat viel raus gerissen! :D
Klauenskala: 7/10 

Ziemlich beste Freunde 
 ... ist der ziemlich beste Film, den ich in den letzten Monaten sehen durfte. Witzig, intelligent, herzergreifend und ohne Längen. Man muss für großartiges Kino nicht immer über den Teich schauen. Unbedingt anschauen!
Freundschaftsskala: 10/10 

Rango 
 ... hat mich nicht so vom Hocker gehauen, was in erster Linie an den seltsamen Setting lag. Eigentlich bin ich großer Westernfan aber hier wirkte es irgendwie deplatziert, auch wenn die Seitenhiebe auf bekannte Vertreter des Genre recht gelungen und einige Lacher dabei waren.
Spiel mir das Lied vom Tod-Skala: 6/10 

... die paar Minuten mehr helfen dem Film auch nicht aus der Katastrophe. Habe ihn zum zweiten Mal sehen müssen und bin immer noch nicht angetan vom Gesamtwerk. Die Zwerge und die Filmmusik reißen das Ruder gerade so in Richtung Mittelmaß rum. Ich habe selten so ein unpassendes Schneewittchen zu Gesicht bekommen. Absolute Fehlbesetzung! Zum Glück gab es ausreichend Bier um die Sinne zu betäuben.
Bierskala: 5/10

Die Eiskönigin - Völlig Unverfrohren
 ...ein typischer Disneyfilm für die ganze Familie, allerdings ist die Gesangsdichte im Vergleich zu Rapunzel deutlich angestiegen. Naja gehört halt irgendwie dazu und meine Jungs waren hellauf von Olaf begeistert.
Familienskala: 8/10 

Der Hobbit - Smaugs Einöde
 ... trifft das mittlere Drittel des Buches ganz gut und ist bei Weiten nicht so langatmig, doch ebenso bildgewaltig wie der erste Teil. Ich freue mich auf den Abschluss, halte es aber immer noch für gewagt, das Buch auf drei Filme aufzuteilen.
Drachenskala: 9/10 

The Expendables
 ...habe ich endlich nachholen können. Eine äußerst amüsante Verbeugung vor den Actionfilmen der 80er. Teil 2 wird wohl demnächt auf BR folgen.
Explosionskala: 8/10 

...ist eine der liebevollsten Interpretationen des Dickens Stoffes die ich je gesehen habe. Der Film gehört für mich zu Weihnachten wie die Rosinen in den Christstollen.
Geisterskala: 9/10

Kommentare:

  1. Rango ist ein großartiger philosophischer und psychologischer Film. Das mit dem Western ist eine Täuschung. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "In aller Kürze" in deinem Blog zu lesen war aber auch etwas irritierend. ;)

      Löschen
    2. Aus der Perspektive habe ich das noch gar nicht gesehen! ^^ Vielleicht sollte ich ihm noch eine zweite Chance geben.

      Was den Titel betrifft habe ich nach der ersten Floskel gegriffen die mir in den Sinn kam. Ähnlichkeiten zu deinem Blog sind rein zufällig. ;)

      Löschen
    3. ich fand ihn sterbenslangweilig

      Löschen
    4. Selbst wenn sie beabsichtigt sind, wäre ich nicht böse. Intertextualität kann auch Blogs sehr gut bekommen. ;)

      Löschen
  2. Dahinplätschernde Halndlung, pah... Dafür hat Wolverine sehr lange wenig genug an, das tröstet aus Frauensicht bei weitem darüber weg ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es ... "aus Frauensicht"! Dumm nur, dass ich keine Frau bin. ,)

      Löschen
    2. als Fan der Comics fand ich die Story klasse! Außer, dass sie ihn nach X-Men 3 gestellt haben, wo diese Storyline in den Comics noch vor den X-Men überhaupt passierte...naja.

      Löschen
  3. Expandables steht auch noch rot unterstrichen auf meiner Liste...genauso wie Die Eiskönigin. Aber erst mal muss ich unbedingt 12 Years a Slave sehn :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meinte natürlich ExpEndables...das kommt davon, wenn man mal so eben in der Mittagspause durch die Blogs schleicht ^^

      Löschen
    2. Ich bin auf das Review gespannt, was doch sicher in deinem Blog folgen wird. ^^
      Und Mittagspasuen sind zum Mittag essen da und nicht zum Blogschleichen *auf die Uhr schaut und unschuldig pfeif*

      Löschen
  4. Nee, Snow White tu ich mir nicht an...

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)