Sonntag, 21. Dezember 2014

Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für alle Citizen.

Pünktlich zum 4. Advent haben Chris Roberts und sein Team den Arena Commander 1.0 veröffentlicht.

Ganze 15 Schiffe können nun auf Herz und Nieren gegen die KI oder menschliche Gegner getestet werden. Zahlreiche Details wurden angepasst, neue Features hinzugefügt (Multi-Misslelock ftw!) und ein gänzlich neues Schiff eingebunden.

Die Mustang ist das optionale Einsteigerschiff mit dem man Star Citizen beginnen kann und im, Gegensatz zur recht gediegenen Aurora steht hier der kämpferische Aspekt im Mittelpunkt.

Erste Tests meinerseits mit der Mustang Delta zeigen deutlich, das das kleine flinke Schiffchen Vanduul zum Frühstück verspeisen kann. Ich habe fast das Gefühl sie übertrumpft darin aufgrund von Wendigkeit und Geschwindigkeit sogar die Ballerburg Hornet. Eine Tatsache, die sicher zeitnah eine Anpassung der Balance zur Folge hat.

Natürlich hat RSI auch diesmal wieder einen Werbespot zur Mustang vorbereitet.



Star Citizen  bleibt für mich im Focus DAS Spiel schlechthin und für alle die, die immer noch nicht Wissen was da auf uns zukommt, sei der neuste Trailer zum Gesamtwerk ans Herz gelegt.

Imagine: Star Citizen



Ad Astra!

Kommentare:

  1. Gibt es irgendwie schon Infos, wann es fertig sein wird? Also veröffentlicht? So richtig? Wie sieht das später mit den Kosten aus? Einmal kaufen und gut? Oder Monatlich was?
    Ich konnte bei Elite ein Tag vor Release doch nicht mehr widerstehen... Die Erinnerungen an die gute alte Zeit und viele Stunden mit der Datasette damals... ^^
    Ich hab nur muffe davor, das diese Spiele sich irgendwann plötzlich in Richtung Eve-Online entwickeln...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann 2015 beginnt die Episodenweise Veröffentlichung der Einzelspielerkampagne und nein, nach bisherigem Stand werden für Star Citizen keine monatlichen Kosten anfallen.

      Einmal zahlen und gut ist, es sei denn du willst schnell an die großen Schiffe, dann kann man sich pro Monat einen begrenzten Betrag an Ingamewährung mit Echtgeld kaufen.

      Das ist aber rein optional und nur für Leute die möglichst schnell die beste Ausrüstung haben wollen, was in meinen Augen aber auch den Spielspaß schmälert. Ich brauche schließlich Ziele auf die ich hinarbeiten kann. ^^

      Löschen
    2. Interessant ist es auf jeden Fall...
      Hast Du zufällig schon ein Joystick im Auge? Ich such schon einen für Elite... Aber aktuell gibt es ja nur überteuerter Kram (200 Euro aufwärts) oder mehr oder weniger Müll... Die guten SideWinder Zeiten sind wohl vorbei... Und 50 Euro für ein gebrauchten 10 Jahre alten... hmpf...

      Kampagne hört sich auch gut an... Allerdings Ingamewährung... hmm... Ich hoffe, die machen ihren Job beim Spiel weiterhin gut und auch nach Release mit der Einstellung so weiter... Und, dass sie sich nicht übernommen haben... Sieht schon riesig alles aus... :)

      Löschen
    3. Naja ein guter Hotas-Joystick kostet nunmal.

      Ich liebäugele ja mit dem Warthog und hab schon mal mit dem Sparen angefangen. ^^

      Für den Moment reicht mir mein alter Flightstick von Saitek noch.

      Was den Währungskauf angeht seh ich das gelassen, denn sowas spühlt Geld in die Kassen zur Weiterentwicklung. Das Universum soll schließlich wachsen und so lange man alles auch auf dem gemächlichen Weg erspielen kann stört es mich nicht wenn andere Geld für Spielfortschritt bezahlen.
      Skill lässt sich nämlich nicht kaufen und die größten Schiffe benötigen auch eine entsprechende Crew um effektiv zu sein. ;)

      Löschen
  2. Den Warthog hab ich vorhin im Männerhort (Mediamarkt) ausprobiert... Ist schon eine Klasse für sich... Sehr stabil und schwer...Aber dafür spiel ich glaub zuwenig... :D
    Ich probier gleich mal den kleinen billigen aus, der daneben stand... :mrgreen:

    AntwortenLöschen
  3. Warthog hat keine Z-Achse!!!
    Wartet was die Kooperation von RSi mit Logitech und Co herausbringt.
    In der aktuellen PCGamesHardware ist extra wegen SC ein großer Joysticktest drin.
    Der X-55 Rhino hat da am besten abgeschnitten.
    Nicht so stabil wie Warthog aber MIT Z-Achse.
    Ohne die ist der Stick für mich ein no-go.
    Beim Warthog kommt diese Funktion über die Fußpedale.
    Aber man wird ja schon beim reinen HOTAS arm.

    AntwortenLöschen
  4. Kurz... Ich hab den kleinen billigen Kunstoffklumpen von Thrustmaster gestern für 28 Euronen erstanden... T.Flight Stick X... Ersteindruck... nicht sehr toll... früher war alles besser... ;-)
    Aber nach einigen Einstellungen konnte ich wesentlich besser in Elite fliegen, vor allem der Schubregler, obwohl der nicht sehr fein einstellbar ist, ist eine wahre Wohltat...
    Also ich hab nen Joystick, er erlaubt mir besser zu fliegen und hat nur ein Bruchteil von dem Monster gekostet... Vorerst reicht der locker... :)

    Hatte übrigens ein paar Tests über den Warthog gelesen... Die meisten rieten davon ab, weil er eher für "richtige" Simulationen sei... Naja... Ich glaub, ich müsste das erst im Spiel alles probieren... Die fehlende Achse würde mir aber auch gewaltig fehlen...

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)