Donnerstag, 19. Januar 2012

Der Feierabend hätte so schön werden können...

...dummerweise hab ich aber die halbe Nacht auf der A9 verbringen dürfen, fast leerer Tank und Magen  inbegriffen. Der Grund war ein LKW, der vor mir fuhr und plötzlich vom rechten Randstreifen magisch angezogen wurde. Der Fahrer versuchte zwar noch die Kontrolle zurückzugewinnen, aber nach einem Ausflug in den Straßengraben wollten Zugmaschine und Auflieger nicht mehr zusammen arbeiten. Was dann passierte will und kann ich nicht näher ausführen. Ich hatte genug damit zu tun das eigene Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Am Ende lagen jedenfalls beide LKW-Teile auf der Seite und bildeten eine Straßenspeere, die jedem Revoluzzer die Freudentränen in die Augen getrieben hätte.
 
 (Nummernschilder von mir geschwärzt)

Zum Glück habe ich im Winter immer eine warme Decke und etwas zu trinken im Auto, von Helferseite gab es da nämlich nix.

Wenigstens saß ich quasi in der ersten Reihe und konnte dem Bergungsteam bei der Arbeit zuschauen. Wie beim Unfall selbst quasi mittendrin statt nur dabei. Erstaunlich war jedoch, dass erst Eile bei den Bergungskräften aufkam, als es nach 5h Vollsperrung zu regnen anfing. Aber ich will nicht meckern, immerhin sind wir alle (bis auf den LKW und seinem Fahrer) mit dem Schrecken davon gekommen.
Schwein gehabt! Ich hoffe mein Glück ist für 2012 damit nicht aufgebraucht.

Nach 6 Stunden durfte ich dann auch meine Heimreise fortsetzen. 8h mit dem PKW für die Autobahnstrecke Berlin-Leipzig, dass muss mir erstmal einer nachmachen. :D

Kommentare:

  1. Puh, Hauptsache, dir geht es gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ihr Glück ist doch nicht aufgebraucht. Der Schutzengel läuft sich jetzt quasi warm, damit er auch 2012 immer an Ihrer Seite ist. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Kein Wunder, dass dir nix passiert is, die Bundeswehr war ja ganz in deiner Nähe :-D

    Gut, dass dir nix passiert is.

    AntwortenLöschen
  4. Da macht es einem das so richtig bewusst, wie schnell es gehen kann.... muss schon ein heftiges Ding sein (stell ich mir vor) da selbst fast mittendrin zu sein und es so mitzukriegen.... aber da ist man sicher froh dass man selbst nicht.... naja... also so Unfälle das geht alles so schnell.... schneller als man denken kann.... immer hoffen, dass man Glück hat.
    Leider hängen Unfälle ja oft nicht nur vom eigenen Können ab, also wie man fährt, es sind ja viele um einen drumherum und wenn einer von denen mal nen Fehler macht und man Pech hat kann es einen unschuldig mitreinziehen, das ist immer so der Punkt irgendwie.... man kann froh sein wenn man das Glück hat, dass man selber gut davon kommt. Traurig und schlimm für jene die es dann halt doch trifft....
    Frau Elch

    AntwortenLöschen
  5. @Citara
    Zum Glück! Außer einer Erkältung hab ich mir nichts eingefangen. ,)

    @Anna
    Na hoffen wir mal, dass ich ihn so schnell nicht wieder brauche.

    @Madse
    Gute Augen, respekt! cD
    Aber Bundeswehr im Zivilfahrzeug ist doch wie ein Panzer ohne Treibstoff. Größtenteils untätig. ^^

    @Frau Elch
    Ja, ich werde ide nächste Zeit auch wieder bewusster Auto fahren. Der Tot fährt irgendwie immer mit. Gruseliger Gedanke.

    AntwortenLöschen
  6. Kerrigan3:13 nachm.

    Hui gut, dass dir nichts passiert ist. Klingt aber spannend. Allerdings sind 5h Sperrung schon echt heftig. Ich habe mal erlebt, wie einem BMW ein Reifen geplatzt ist und er quer über die Fahrbahn gehjagt ist. Das sah schon krass aus. Wir haben ihm dann auch geholfen und er sagte, er hatte sich kurz vorher gebrauche Reifen geholt. Der Typ war völlig verrückt :( Naja ich frage mich halt seitdem, ob es echt sinnvoll ist auf solche Seiten hier: http://www.daparto.de/Reifen-Preisvergleich sich etwas zu kaufen. Seitdem hol ich mir nämlich immer die teueren originale von den Herstellern.

    AntwortenLöschen
  7. @Kerrigan
    Das ist wirklich etwas, das ich nie wieder erleben will.
    Gebrauchte/Aufgearbeitete Reifen kommen mir nicht ans Auto. Die Sicherheit hat hier für michoberste Priorität. Dumm nur, das man im Straßenverkehr nie allein unterwegs ist.

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)