Freitag, 24. Oktober 2014

Friedhof der Kuscheltiere redux

Im Garten meiner Schwiegereltern liegt schon die ein oder andere Leiche!

Pelzige und andere Weggefährten treu bis in den Tot und darüber hinaus.  Doch nicht nur dort findet man die Gebeine von Kuscheltieren. Auch bei meinen Eltern im Garten haben schon ein Hund und mehrere Katzen ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Zuletzt ging diese alte Dame von uns.


Eine vorsichtige Lady, die nur wenig Kontakt suchte und deren Ängstlichkeit ihr ein langes und erfülltes Leben bescherte. Letztendlich war es ein Gnadenakt der sie von ihren altersbedingten Leiden erlöste, doch vor allem die beiden Thronerben taten sich schwer mit dem Abschied.

Nun hat der große Thronfolger im Hort die Bastel-AG für sich entdeckt und brachte Gestern gestrickte, flauschige Wollkugeln mit, die an einem Faden hingen.

"Das perfekte Katzenspielzeug!", lobte ich ihn lächelnd, worauf er eine betrübte Miene zog.
"Aber Betti ist doch gestorben!", erwiderte er traurig worauf sich Thronerbe Nummer zwei einschaltete. 
"Dann graben wir sie halt wieder aus! Die war lange genug tot!"

 Hmmm, vielleicht gar keine so schlechte Idee! ^^

Kommentare:

  1. Vorsicht, nach dem Ausgraben sind die besonders bissig ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die schmale Grenze zwischen niedlich und Stephen King. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Vorstellungskraft haben sie immerhin! Dieser Tod wird ja sowieso überbewertet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Rede! Das Unausweichliche lässt sich leider nicht verhindern also Carpe Diem ;)

      Löschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)