Freitag, 7. September 2012

Star Wars: Der Pfad ins Licht, Teil 2

Was bisher geschah ...

Bantha, der Spezialist für schwere Waffen innerhalb den kleinen Teams, stand irre lachend vor dem brennenden Wrack der Pearl. Sein Visier war offen und gab den Blick frei auf eine von Narben gezeichnete Fratze. Als sich der Rauch etwas lichtete hielt er noch immer den Mer-Sonn Raketenwerfer geschultert und bewunderte grinsend sein Werk. Sedrick deaktivierte seine optische Tarnung, schüttelte angewidert den Kopf und trat mit geschlossenen Visier an den Mann heran.

"Klasse Arbeit, Dicker. Soviel zu unserer verdeckten Operation."
Der Hüne fuhr wütend herum, packte Sedrick mit der freien Hand am Kragen und hob ihn einige Zentimeter an. "Hättest du es nicht vermasselt, Kolto, dann hätte ich auch Liza nicht einsetzen  müssen. Lern du besser erstmal richtig mit einem Vibromesser umzugehen, dann wäre das alles sauber über die Bühne gegangen.", schnaubte er abfällig.
"Glaub mir, ich bin besser damit, als du denkst.", gab Sedrick gepresst hervor und sein Blick deutete kurz auf die blutige Klinge, deren Spitze er in Achselhöhe an das flexible Schultergelenk von Banthas schwerer Körperrüstung gesetzt hatte. Dieser grunzte nur und blickte den Feldsanitäter des Teams böse an.
"Bloß weil du nen Cipher warst, bevor man dich zu uns versetzte und du ein paar Machttricks beherrschst, bis du noch lange keiner von uns.", sagte der bullige Mann drohend und setzte ihn vorsichtig wieder ab.
Sedrick seufzte, wischte das Blut des Jedi von der Klinge und schob sie dann wieder in die versteckte Scheide seiner Armpanzerung. Er war nun schon über ein Jahr Teil dieses Teams, hatte zahllose Aufträge erfolgreich abgeschlossen und dennoch gehörte er noch immer nicht wirklich dazu.

"Wir ziehen ab! Nexu, hat sich an die Fersen des Ziels geheftet. Bis sie zurück kommt halten wir uns bedeckt.", erklang die kühle Stimme des Teamleiters.
Tusken war der Dienstälteste Force Wraith Agent und in den letzten Monaten zu einer Art Mentor und Vaterersatz für Sedrick geworden.
Er trat an die beiden Streithähne heran und musterte sie durch sein Visier. "Alles in Ordnung bei euch?", fragte er bohrend. "Jaaaa doch!", gab Bantha genervt von sich, schloss sein Visier und trottete den anderen Team Mitgliedern hinterher.  Er war keine zehn Meter gegangen, als er hinter seiner optischen Tarnung verschwand. Sedrick blickte ihm kopfschüttelnd nach.
"Ich habe es vermasselt, Kyle!", sagte er leise und blickte zum Wrack der Pearl. "Was für eine Sauerei!"

Der ältere Mann schlug ihm aufmunternd auf die Schulter. "Wir sind ein Team, Sed. Wenn, dann haben wir alle versagt. Wirst du dich von so einem kleinen Rückschlag einschüchtern lassen?"
Sedrick schüttelte verneinend den Kopf. "Dieser Jedi entkommt uns nicht. Er hat sich nur ein paar zusätzliche Stunden erkauft.", sagte er nicht ganz frei von Zweifeln, doch Kyle schien es zu überhören.
"Das wollte ich hören und diese Twi'lek Bälger sind ein willkommener Bonus." Er lachte böse und wandte sich zum Gehen. Sedrick hatte schon ein aber auf den Lippen, doch dann folgte er ihm schweigend.

Sekunden später wies außer den Leichen und dem brennenden Frachter nichts mehr auf die Force Wraith Einheit hin, die hier gewütet hatte.

Kommentare:

  1. nice. gefällt mir! Resteverwerter? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, das ich die Reste noch nicht kenne... ^^

    Sehr schön... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich will mehr "Reste" ;)

    AntwortenLöschen

Immer schön freundlich! Wer spamt oder rumnörgelt landet schneller im imperialen Papierkorb, als er Hesy-Sa-Neb-Ef sagen kann. ;-)